Madagaskar Fotoreise

Übersichtskarte Fotoreise Madagaskar

Fotoreise ins Land der Lemuren und Baobabs

Madagaskar, die viertgrößte Insel der Erde, beherbergt eine einzigartige Fauna und Flora, welche wir auf dieser Fotoreise kennenlernen können. Durch die isolierte Lage konnte sich eine Vielzahl an endemischen Pflanzen behaupten. Die einzigartige Tierwelt mit Lemuren, Chamäleons, Schmetterlingen und Vögeln bezaubert jeden Naturfreund aufs Neue. 

Unser Fotoreiseleiter Kai Glomp ist ein Liebhaber der Fotografie. Er ist für Trails auf der ganzen Welt unterwegs. Seine Leidenschaft, einzigartige Landschaften, Tierbegegnungen und Stimmungen mit der Kamera einzufangen, haben ihn seither nicht mehr losgelassen. Erleben Sie eine Fotoreise der ganz besonderen Art im Land der Lemuren. Kommen Sie mit ihm in das Land "wo der Pfeffer wächst".

Unsere Reise beginnt im Süden Madagaskars. Von Fort Dauphin aus geht es zum bekanntesten Naturreservat des Landes, zum Berenty Reserve. Anschließend erbenen sich auf unvergesslichen Wanderungen ganz besondere Fotomotive im Nationalpark Bemaraha bei den Großen und Kleinen Tsingys, den einzigartigen Nadelspitzen aus Kalkstein. Richtung Süden erleben wir die Trockenwälder des Kirindy Reservates, bevor wir bei Sonnenuntergang die weltbekannte und einzigartige Baobaballee genießen können. Die Reise in die Wunderwelt der Tsingys endet in Morondava.

Mit Fahrer und örtlichem Reiseleiter geht es im Geländewagen von der Hauptstadt Antananarivo Richtung Osten ins Andasibe Naturschutzgebiet. Mit Booten gelangen wir auf dem PangalanesKanal durch den Dschungel an die Ostküste, wo wir einer einmaligen und intakten Natur begegnen. 

 

Die Höhepunkte unserer Madagaskar Fotoreise

  • Bootstour auf dem tropisch eingewachsenen Pangalanas Kanal nach Akanin'ny Nofy an der Ostküste Madagaskars mit einzigartigen Tierbegegnungen im Palmarium Lemurenreservat
  • Berenty Reservat -  zwei Tage stehen für Beobachtungen im schönsten Reservat Madagaskars im Süden des Landes zur Verfügung
  • In die wundervolle Felsnadellandschaft der Tsingy de Bemaraha im Westen Madagaskars- kürzlich ernannt zum Weltnaturerbe
  • Zur weltweit einzigartigen Baobaballee, die bei Sonnenuntergang unvergessliche Fotomotive liefert
  • Exkursionen und Nachtwanderungen in exotischen Naturschutzgebieten mit einer artenreichen Tier- und Pflanzenwelt
  • Antananarivo, mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten, als Ausgangs- und Endpunkt für unsere Exkursionen
DOWNLOAD DETAILPROGRAMM (PDF)

Detaillierter Reiseverlauf
Madagaskar Fotoreise - Im Land der Lemuren & Baobabs

1. - 2. Tag

Flug Deutschland Fort Dauphin

Linienflug am Nachmittag von Deutschland über Paris nach Madagaskar. Nach einem Nachtflug erreichen wir Fort Dauphin im Süden der Insel. Unsere Reise beginnt mit einer Fahrt durch üppige Vegetation über den Sattel von Amboasary und zuletzt durch Trockengebiete zum Berenty Reservat, welches zu einem der bekanntesten Naturreservate Madagaskars zählt. Die Strecke bietet ein abwechslungsreiches Kontrastprogramm  und einen perfekten Einstieg in unser Foto-Abenteuer.

3 Nächte in der schönen Berenty Lodge. (F, A)

3. - 4. Tag

Berenty Reserve

Diese Tage stehen für Beobachtungen im schönsten Reservat Madagaskars zur Verfügung. Neben den Lemurenarten, die im Reservat sehr gut zu beobachten sind - Sifaka, Brauner Lemur, Mausmaki – begeistern den Naturliebhaber auch die vielen Vogelarten und die artenreiche Fora. Desweiteren besichtigen wir das lokale Antandroy Museum. An den Abenden unternehmen wir auf Wunsch mit unserem örtlichen Führer eine kleine Nachtexkursion durch den Dornenwald, um Mausmakis und Wieslmakis zu beobachten.

Übernachtungen wie an den Vortagen. (F, A)

5. Tag

Fort Dauphin

Am Vormittag und frühen Nachmittag bleibt Zeit für letzte Erkundigungen im Reservat. Nach unserem spannenden Abenteuer Berenty geht es zurück nach Fort Dauphin, wo wir uns für eine Nacht im Hotel einquartieren.

1 Hotelübernachtung in Fort Dauphin. (F)

6. Tag

Fort Dauphin - Antananarivo

Madagaskar Fotoreise ChamäleonTransfer zum Flughafen und Flug in die Hauptstadt. Der Rest des Tages bleibt Zeit, um die Hauptstadt Madagaskars, Antananarivo kennenzulernen. U. a.  besuchen wir den lokalen Markt und lassen das bunte Treiben auf uns wirken.

1 Hotelübernachtung in Antananarivo. (F)

 

7. Tag

Flug nach Morondava - Kirindy

Wir fliegen nach Morondava an die Westküste Madagaskars. Hier geht es weiter nach Beroboka Kirindy. Wenn es die Flugzeiten erlauben, wartet auf der Fahrt dorthin ein weiterer Höhepunkt dieser Region auf den Besucher - die weltweit einzigartige Baobaballee (andernfalls bleibt auf der Rückfahrt noch genügend Zeit). Inmitten einer stark bedrohten Dornbuschsavanne liegen unsere Schutzhütten des Reservates Kirindy. Dieser Naturpark eignet sich ganz besonders zur Beobachtung der Springratte und des Fossa. Wir brechen zu Fuß auf zu einer Abendpirsch für die nachtaktiven Tiere und haben auf weiteren Exkursionen Gelegenheit, das Kirindy Reservat zu erforschen.

Übernachtung in einer einfachen Lodge. (F)

8. Tag

Kirindy - Bemaraha Nature Reserve

Auf roter Piste geht es nordwärts weiter nach Bekopaka ins Bemaraha Nature Reserve.

3 Hotelübernachtungen. (F)

9. - 10. Tag

Tsingy de Bemaraha

Wir haben zwei volle Tage Zeit, die wundervolle Felsnadellandschaft der Tsingy de Bemaraha zu erforschen. Am ersten Tag erreichen wir die großen Tsingys - eine einzigartige und beeindruckende Naturlandschaft mit unzähligen Felsnadelspitzen aus Kalkgestein, welche kürzlich zum Weltnaturerbe erklärt wurde. Auf einer unvergesslichen Wanderung erleben wir die Wunderwelt der großen Tsingys. Am nächsten Tag bleibt Zeit, eine Wanderung zu den ebenfalls faszinierenden kleinen Tsingys zu unternehmen.

2 Hotelübernachtungen wie an den Vortagen. (F)

11. Tag

Baobaballee - Morondava

Wir verlassen das Bemaraha Reservat und fahren zurück über Bekopaka nach Belo Tsiribihina und weiter in Richtung Morondava. Auf der Fahrt dorthin wartet ein weiteres Mal die weltweit einzigartige Baobaballee auf uns. Unser letztes Ziel an der Straße von Mosambique ist Morondava. Wir quartieren uns in einem Strandhotel ein. Unseren Abstecher in den Westen der Insel lassen wir mit einem letzten Abstecher zur Baobaballee ausklingen. Es erwarten uns unvergessliche Fotomotive bei Sonnenuntergang.

1 Übernachtung im Strandhotel. (F)

12. Tag

Flug Morondava - Antananarivo

Transfer zum Flughafen und Rückflug in die Hauptstadt. Je nach Ankunftszeit bleibt auch diesmal etwas zeit, um uns auf weitere Erkundigungen im Getümmel der Stadt zu begeben.

1 Hotelübernachtung in Antananarivo. (F)

 

 

13. Tag

Antananarivo – Andasibe - Bootsfahrt nach Akanin`ny Nofy am Pangalanes Kanal

Wir verlassen Antananarivo Richtung Osten und erreichen Andasibe. Wir besuchen das Reptilienreservat, wo wir unter anderem zahlreiche Chamäleons und Schlangen beobachten. Auf Madagaskar leben etwa 60 verschiedene Chamäleonarten, die in der Mythologie der Madagassen teils als Glücks- oder Unglücksbringer gelten. Weiter geht es in den immergrünen Regenwald zum Manambato See und von dort mit dem Boot nach „Akanin`ny nofy“ am Pangalanes Kanal. Der Kanal ist ein Geflecht aus Wasserläufen und kleinen Seen. Unser Resort befindet sich etwa 50 km südlich von Tamatave in Akanin'ny Nofy ("das Nest der Träume") direkt am weißen Sandstrand in der idyllischen Umgebung des Ampitabe See. Hier quartieren wir uns für drei Nächte ein

3 Hotelübernachtungen am Pangalanes Kanal. (F, A)

 

 

 

14. - 15. Tag

Akanin`ny Nofy - Regenwald - Kanal von Pangalanes

Am Kanal von Pangalanes bieten sich viele Möglichkeiten für Erkundungen zu Wasser und zu Lande. Im Naturpark Le Palmarium am westlichen Seeufer überrascht ein Palmengarten mit 100.000 in Madagaskar heimischen Palmen. Wir besichtigen das Palmarium Lemurenreservat, wo wir zahlreiche verschiedene Lemurenarten aus nächster Nähe beobachten können. In den zahlreichen Süßwasserseen im Hinterland leben immer noch einige der seltenen Madagaskar Krokodile. Am den Nachmittagen bleibt Zeit zum Erholen und Entspannen in unserer gemütlichen Urwaldlodge. Die Seen sind sauber und auch zum Baden geeignet.

Hotelübernachtungen wie am Vortag. (F/A)
Wanderexkursionen: ca. 4 – 5 Std.

 

16. Tag

Per Boot auf dem Kanal von Pangalanes nach Tamatave - Andasibe

Pangalanes Bootsfahrt Madagaskar

Heute beginnt unsere eindrucksvolle Fahrt per Motorboot auf dem Canal de Pangalanes bis nach Tamatave. Mit über 600 km ist der Pangalanes die längste Wasserstraße der Welt. Er wurde Anfang des 20. Jahrhunderts von Franzosen angelegt um den Transport entlang der meist stürmischen Ostküste zu vereinfachen. Die Vegetation ist üppig und sehr abwechslungsreich. Während der Fahrt mit dem Boot durchqueren wir eine Vielzahl von kleinen Kanälen und größeren Seen, an denen teilweise noch echte Primärwälder zu sehen sind. Wir begegnen landestypischen Bambusflößen und alten Kähnen und passieren immer wieder kleine Ansiedlungen der einheimischen Bevölkerung. Tamatave, eine alte Hafenstadt erreichen wir gegen Mittag.Die Stadt verfügt über den einzigen natürlichen Hafen der Ostküste und ist die zweitgrößte Stadt des Landes. Im Zentrum der Stadt auf dem wohl schönsten Markt Madagaskars können wir uns mit exotischen Gewürzen und Vanille eindecken. Wir setzen unsere Fahrt fort und erreichen Andasibe. Vielleicht bleibt noch Zeit, um bei einem nächtlichen Sparziergang (ca. 1 Std.) mit Taschenlampen die nachtaktive Tierwelt zu beobachten.

Übernachtung in Bungalows (F)
Gehzeit: 1 Stunde

17. Tag

Andasibe - Regenwaldwanderung Reservat Perinet

Frühmorgens unternehmen wir eine kleine Wanderung im zentralen Regenwaldgebiet. Hier im Sonderreservat von Perinet hoffen wir auf eine Begegnung mit den Indri-Lemuren, der größten Lemurenart. Dieses eigenartige Tier beeindruckt besonders durch seine weiten Sprünge von bis zu neun Metern und wegen seiner fremdartig durchdringenden Schreie. Wir unterbrechen unsere Fahrt noch einmal in Marozevo, wo wir auf einer Reptilienfarm unter anderem zahlreiche Chamäleons und Schlangen beobachten. Auf Madagaskar leben etwa 60 verschiedene Chamäleonarten, die in der Mythologie der Madagassen teils als Glücks- oder Unglücksbringer gelten. Am Abend erreichen wir Antananarivo und quartieren uns für eine letzte Nacht im Hotel ein. 

1 Hotelübernachtung in Antananarivo. (F)

 

 

18. Tag

Antananarivo – Rückflug nach Europa

Unsere erlebnisreiche Fotoreise endet. Voller Eindrücke und Impressionen treten wir die Heimreise an. Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Europa.

19. Tag

Rückkunft in Europa

 

DOWNLOAD DETAILPROGRAMM (PDF)
CODEVONBISPREISSTATUS
MDF100004.10.202022.10.2020€ 5.450,00
buchbar
JETZT BUCHEN
MDF100103.10.202121.10.2021auf Anfrage
buchbar
JETZT BUCHEN
MDF090202.10.202220.10.2022auf Anfrage
buchbar
JETZT BUCHEN

Mit Fotoreiseleiter Kai Glomp

Reise bereits gut angebucht. Aufgrund der Beliebtheit dieser Fotosonderreise bitten wir um frühzeitige Anmeldung.

Preise für 2021 und 2022 vorbehaltlich Änderung (Terminvorschau)

 

 

Preisvorschau

€ 5.450,-

 

Einzelbelegung               

€ 550,00

 

Teilnehmerzahl       

8 - 12 Personen

 

Leistungen

  • Linienflug ab Frankfurt (andere Abflughäfen möglich)
  • Inlandsflüge: Fort Dauphin - Antananarivo, Antananarivo – Morondava,
    Morondava - Antananarivo
  • Professionelle Fotoreisebegleitung durch Kai Glomp
  • Zusätzliche deutschsprachige örtliche Reiseleitung (außer Berenty) und lokaler Fahrer
  • Beförderung im Geländewagen
  • 15 Hotel- Lodgeübernachtungen im DZ
  • 1 Hüttenübernachtung im DZ
  • Frühstück während der gesamten Reise
  • 6 mal Halbpension (Palmarium und Berenty)
  • Alle Bootsausflüge lt. Ausschreibung
  • Bootsfahrten Pangalanes Kanal
  • Transfers und Eintrittsgelder lt. Tagesprogramm

 

Nicht im Preis eingeschlossen

  • Sonstige Verpflegung/Getränke
  • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder
  • Reiseversicherungen
  • Visumgebühr (ca. € 35,- Stand 2019)

Schwierigkeitsgrad 2

Anforderung bei dieser TourReisen mit leichten Wanderungen wie in Schwierigkeitsgrad 1 beschrieben, aber auch Wanderzeiten von 3 bis zu 5 Stunden, teilweise mit steinigen Routen und auch mal querfeldein. Moderate Steigungen mit Höhenunterschieden von bis zu 600 Metern. Schwindelfreiheit ist nicht erforderlich. Leichte Wanderschuhe sind erforderlich, bei Trittunsicherheit empfehlen wir den Gebrauch von Wanderstöcken.

 

Impfungen

Es sind keine Impfungen vorgeschrieben. Eine Prophylaxe gegen Malaria ist empfehlenswert (nähere Infos erhalten Sie von Ihrem Hausarzt oder bei einem Tropeninstitut).

 

Einreise

Visum (Visumbesorgung vor Ort), Reisepass (mindestens noch 6 Monate nach Ausreise gültig).

 

Besondere Hinweise

Aufgrund von möglichen Flugplanänderungen müssen wir uns Änderungen im Ablauf der Reise auch kurzfristig vorbehalten.

 

Allgemeine Zahlungsmodalitäten

  • Zehn Tage nach Reisebestätigung wird eine Anzahlung in Höhe von 20 % des Reisepreises fällig (wenn nicht anders vereinbart)
  • Vier Wochen vor Reisebeginn wird die Restzahlung fällig (wenn nicht anders vereinbart)
  • Bei Reisen, die mit einer Mindestteilnehmerzahl ausgeschrieben sind, ist für den Fall des Nichterreichens ein Rücktritt vom Reisevertrag seitens des Veranstalters bis spätestens 29 Tage vor Reisebeginn möglich.

 

DOWNLOAD DETAILPROGRAMM (PDF)

REISEBEWERTUNGEN

Ihre Meinung ist uns sehr wichtig!

Deshalb würden wir uns freuen, wenn Sie bei der Planung unserer Reiseprogramme mitwirken könnten. Um Ihre Vorstellung in Zukunft realisieren zu können, bitten wir Sie um die Beantwortung der Fragen in unseren Bewertungsbögen. Herzlichen Dank für Ihre Mühe und Mithilfe.



Kundenstimmen

Einige unserer Kunden haben uns dankenswerterweise Ihre Reise-Erinnerungen überlassen. In kurzen Reisesteckbriefen können Sie in die erlebten Abenteuer unserer Kunden eintauchen.

Matthias und Liane T.

Reisedatum: 03.10.17 21.10.17
Reisedauer: 19 Tage
Guide: Coral Ramilison
Unser Reiseleiter in Madagaskar war Coral Ramilison. Es liegt uns am Herzen, Herrn Ramilison hier positiv hervorzuheben. Wir haben schon einige Rundreisen durchgeführt, aber solch einen Reiseleiter hatten wir noch nie gehabt. Er ist ein Mensch, der nicht nur sein Programm abspult, sondern auch über den sogenannten "Tellerrand" hinausschaut. Er hat sich so rührend um alles gekümmert, da waren wir einfach überwältigt. Aus diesem Grund ist es uns sehr wichtig, Sie darüber zu informieren. Toll, dass es solche Menschen gibt! Wir denken, dass Sie sehr froh sein können, dass Herr Ramilison die Reiseleitung dort furchführt.
 
Nach oben