Georgien - Wandern Aktiv

Almen in Georgien
Fruchtstand Georgienmarkt
Eselpfade in den Bergen Georgiens
Weißer Riese in Georgien
Georgien Kirche
Felsenwohnungen Georgien

Georgien - Wandern im Großen Kaukasus

Wandern in Swanetien und der Kasbek-Region vereint einmalige Naturerlebnisse des alten traditionellen und des neuen Georgiens. Am Anfang erkunden wir die Metropole Tiflis und die alte Hauptstadt Mzcheta. Die Georgische Heerstraße führt uns ins Hochgebirge, wo wir drei Tage in der Region des legendären Kasbek (5.047 m) unsere Wandertouren unternehmen. Danach gelangen wir auf der alten Seidenstraße zur Höhlenstadt Uplisziche, die sogar nach zwei Jahrtausenden noch gut erhalten ist.

Die zweite Hälfte unserer Reise verbringen wir in Swanetien zwischen atemberaubenden Hochgebirgslandschaften und lebendigen Traditionen. Hier erstrecken sich die größten Gletscher des Kaukasus wie eine eisige Krone über ein Gebiet von 300 km². Das Gebirge gilt als eines der unberührtesten und schönsten Eurasiens. Natur- und Wanderfreunde kommen hier voll auf ihre Kosten. Weiße Gipfel, tiefe Schluchten, sanfte grüne Bergwiesen und tosende Flüsse erfreuen jeden Tag das Auge. Wir unternehmen Tagestouren zum Fuß der Uschba (4.737 m), die mit dem Doppelgipfel für ihre wilde Schönheit berühmt ist und zum Fuß des höchsten Berges Georgiens, der Schchara (5.068 m). In den Dörfern Swanetiens, die dank der isolierten Lage ihr Aussehen mit den urtümlichen Wehrtürmen fast unverändert bewahren konnten, lernen wir die Lebensweisen und -rhythmen der swanischen Gebirgsbewohner kennen.

Die Höhepunkte unserer Georgien Wanderreise

  • Einmalige Tageswanderungen in Kasbek-Region und in Swanetien
  • Atemberaubende Hochgebirgslandschaft des Kaukasus
  • Wanderungen zum Fuß der Uschba (4.737 m) und der Schchara (5.068 m)
  • Traditionelle, kaum besuchte Dörfer Swanetiens und deren gastfreundliche Bewohner
  • Metropolen Tiflis, Kutaissi und die alte Hauptstadt Mzcheta
  • Antike Höhlenstadt Uplisziche und Kloster Gelati

DOWNLOAD DETAILPROGRAMM (PDF)

Detaillierter Reiseverlauf
Georgien Aktiv - Wandern im Großen Kaukasus

1. Tag

Abflug von München nach Tiflis

Flug von München nach Tiflis

2. Tag

Ankunft Tiflis

Ankunft in Tbilisi in den frühen Morgenstunden. Transfer zum Hotel, wo wir uns noch ein wenig Nachtruhe gönnen. Nach dem Frühstück treffen wir unseren Reiseleiter und erkunden die Altstadt, deren zahlreiche Sehenswürdigkeiten nahe beieinander liegen. Zunächst Besichtigung der Metechi Kirche (13. Jh.) und des Reiterstandbildes vom Stadtgründer Wachtang Gorgassali. Von hier haben wir einen Blick auf den größten Fluss des Kaukasus, die Mtkwari (Kura). Vorbei an den Schwefelbädern zur Synagoge und zur Sioni Kathedrale, in der das Weinrebenkreuz der heiligen Nino, sie brachte Georgien das Christentum, aufbewahrt wird. Weiter zur Antschischati Kirche (6. Jh.), der ältesten Kirche der Stadt. Anschließend Fahrt nach Mzcheta. Besichtigung der alten Hauptstadt mit dem religiösen Zentrum Georgiens (Dschwari Kirche/6. Jh. und Swetizchoveli Kathedrale/11. Jh.). Weiterfahrt entlang der Georgischen Heerstraße nach Gudauri durch ein landschaftlich sehr reizvolles Gebiet in höhere Lagen des Großen Kaukasus. Unterwegs Besuch der Wehrkirche Ananuri (17. Jh.).

Abendessen und Übernachtung in Gudauri im Hotel. (F/M/A)

3. Tag

Wanderung ins Chada Tal

Hochgebirge GeorgienWanderung direkt von der Unterkunft über einen Bergrücken in das Chada-Tal. Alpine Wiesen, schmale Pfade, Mineralquellen und traumhafte Ausblicke bis zum Dorf Mleta mit einzeln stehenden Wehrtürmen, die einen kleinen Vorgeschmack auf Swanetien geben. Transfer über die Heerstraße wieder zurück nach Gudauri.

Übernachtung wie Vortag (F/LP/A)
Gehzeit: 6 Std. / Höhenmeter +100/–800 m

4. Tag

Bergdorf Dschuta und Wanderung

Fahrt (ca. 2,5 h) durch das Sno-Tal bis zum Bergdorf Dschuta, das 6–7 Monate im Jahr von der gesamten Außenwelt abgeschnitten ist und sein natürliches Dasein pflegt. Von hier aus beginnt unsere heutige Wanderung. Bei guten Wetterverhältnissen ist der imposante Berg Tschauchebi (3.842 m) zu sehen.

Gehzeit: 3 – 4 Std. / Höhenmeter +/–150 m

Möglichkeit einer zusätzlichen Wanderung (fakultativ) zur Tetu-Spitze. Wir wandern vorbei an riesigen Rhododendron-Feldern, die von Ende Juni bis Anfang Juli weiß-gelb blühen und die Landschaft wie mit Schnee überzogen erscheinen lassen und erreichen den Gipfel des Tetu (3.032 m). Großartige Aussicht, die durch den Kasbek (5.047 m) und den Tschauchebi (3.842 m) geprägt ist. Weiterfahrt nach Kasbegi (Stepantsminda) und Übernachtung in einer Privatunterkunft. (F/LP/A)

Gehzeit: 4 Std. / Höhenmeter +/–650 m

5. Tag

Wanderung

Von Kasbegi aus führt eine leichte Wanderung durch das Dorf Gergeti hinauf zu der auf 2.170 m hoch gelegenen Zminda Sameba Kirche (Dreifaltigkeitskirche), auch Gergeti-Kirche genannt. Von hier schauen wir in das Tal des Terek und auf die Siedlung Kasbegi. Wenn das Wetter mitspielt, haben wir einen schönen Blick auf den höchsten Gipfel im Kaukasus, den Kasbek (5.047 m). Mittagessen und anschließend Fahrt auf der Georgischen Heerstrasse bis an die Darjali-Schlucht.

Übernachtung wie Vortag (F/M/A)
Gehzeit: 3,5 Std. / Höhenmeter +/–400 m

6. Tag

Höhlenstadt Uplisziche und Kutaissi

Fahrt anfangs abwärts auf der Georgischen Heerstraße und dann entlang der alten Seidenstraße in die Kartli-Region. Besuch der Höhlenstadt Uplisziche (1. Jh. v.Ch.), durch die ein Zweig der legendären Seidenstraße führte. Nachmittags Fahrt nach Westgeorgien in die Provinz Imeretien, in die zweitgrößte Stadt des Landes – Kutaissi.

Übernachtung in Kutaissi in einer privat geführten Pensionsunterkunft. (F/M/A)

7. Tag

Auf nach Swanetien!

Hochgebirgslandschaft mit Einheimischen in GeorgienHeute beginnt der aufregendste Teil unserer Reise nach Swanetien, das durch seine einzigartige Hochgebirgslandschaft und lebendige Traditionen bekannt ist (Fahrt 5-6 Std.). Am Morgen Besuch des beeindruckenden Gelati-Klosterkomplexes (12. Jh.) mit der dazugehörigen Akademie (UNESCO Weltkulturerbe) bei Kutaisi bevor wir die Fahrt Richtung Swanetuien fortsetzen. Unterwegs Stopp am gewaltigen Enguri-Staudamm. Übernachtung im Dorf Betscho im traditionellen Privathaus. Die Gastfamilie serviert uns hier sehr schmackhafte traditionelle Gerichte, wie die typisch swanetischen Kubdari. (F/M/A)

8. Tag

Zu den Uschba Wasserfällen

Kurze Fahrt in die benachbarte Ortschaft Schichra (2.200 m). Start zu einer anfangs einfachen, später recht anspruchsvollen Wanderung bis zu den malerisch an einer Felskante herabstürzenden Wasserfällen. Es geht entlang des Flusses Dolra und durch zauberhafte dunkle Tannenwälder, später dann in der Zone der alpinen Matten und Krummhölzer auf schmalen Pfaden bis auf einen Bergsattel unmittelbar bis an den Rand des Gletschers. Wer sich den letzten Steilanstieg sparen möchte, kann an einem schönen Aussichtspunkt in den Bergwiesen eine längere Rast einlegen, die Gipfelstürmer kommen an diesen Punkt wieder zurück.

Übernachtung wie Vortag (F/LP/A)
Gehzeit: 6-9 Std. / Höhenmeter +/-600 m bzw. +/-1000 m

9. Tag

Wanderung zum Aussichtspunkt über Mestia

Heute Morgen fahren wir nach Mestia, dem Verwaltungsort Swanetiens. Von dort machen wir eine schöne Wanderung bis zu einem Aussichtspunkt hoch über dem Ort. Am Anfang führt Sie die Wanderung durch Mestia, bevor es langsam ansteigend durch den Wald bis zum Aussichtspunkt geht. Unterwegs und vom Gipfel genießen wir immer wieder schöne Ausblicke auf Mestia und die umliegenden Gipfel. Am Nachmittag gelangen wir zurück nach Mestia. Abendessen und Übernachtung in Mestia in einem Privathaus.

Übernachtung in Mestia (F/LP/A)
Gehzeit: ca. 4 Std. / Höhenmeter +600 m/-600 m

10. Tag

Bergdörfer Swanetiens

Markttag in GeorgienKurze Fahrt zur Ortschaft Lachiri. An den Südhängen des Banguriani-Massivs wandern Sie durch Dörfer mit mittelalterlichen Wachtürmen, über Wiesen und Wälder zurück nach Mestia. Am Nachmittag Spaziergang im Ort mit Besuch eines original swanischen Hauses aus dem 13. Jahrhundert mit einem Wehrturm. Sie werden staunen, wie Mensch und Vieh unter einem Dach vereint unter einfachsten Verhältnissen zusammenlebten.

Übernachtung wie Vortag (F/M/A)
Gehzeit: 4 Std. / Höhenmeter +150/-500 m

11. Tag

Wanderung ins Tschalaadi-Tal

Wieder tauchen wir ein in die einsame kaukasische Gebirgswelt mit ihrer vielfältigen Flora und bestaunen den mächtigen Gletscher Tschalaadi, welcher sich von den Südhängen der Uschba und des Tschatyn-Taus herab ins Tal erstreckt. Anschließend geht es durch das flussschotterreiche Schwemmtal des Mestiachala zurück in die Hauptstadt Swanetiens.

Übernachtung wie Vortag (F/LP/A)
Gehzeit; 5 Std. / Höhenmeter +/-400 m

12. Tag

Uschguli

Fahrt (ca. 3-4 Std.) nach Uschguli auf 2.200 m, dem höchsten dauerhaft besiedelten Ort in Europa. Hier vereinen sich hohe Berge, Wehrtürme und swanische Traditionen zu einem Gesamtkunstwerk. Spaziergang durch das Dorf. Wir besuchen die Lamaria Kirche (12. Jh.), in deren Hintergrund sich die ewig weiße Schchara (5.068 m) erhebt.

Übernachtung in einem einfachen Privathaus. Wieder gibt’s am Abend georgische Köstlichkeiten. (F/LP/A)

13. Tag

Zum Fuß des Berges Schchara

Eindrucksvolles Bergmassiv in GeorgienWir wandern heute zum Fuß des höchsten Berges von Georgien, dem Schchara mit 5.068 m, mit seinen vielen Gipfeln und bis zum Oberlauf des Flusses Enguri bis in eine Höhe von ca. 2.800 m. Wir genießen den faszinierenden Blick auf die Schchara-Südwand. Am Abend Rückkehr nach Mestia.

Übernachtung wie 9. Tag (F/LP/A)
Gehzeit: 5-6 Std. / Höhenmeter +/-600 m

14. Tag

Sugdidi und Kutaissi

Auf der Fahrt nach Kutaissi Stopp in Sugdidi mit Besuch des neogotischen Dadiani-Fürstenpalastes aus dem 19. Jh.

Übernachtung in Kutaissi in einem Privathaus (F/M/A)

15. Tag

Fahrt nach Tiflis

Kirche in GeorgienFahrt nach Tiflis (ca. 4 Std.). Nach dem Mittagessen haben wir noch Zeit einige Sehenswürdigkeiten der georgischen Hauptstadt zu erkunden. Wie wäre es mit einem Besuch des Ethnografischen Museums oder eine Fahrt mit der Seilbahn hinauf zum beliebten Schildkröten-See? Oder Sie bummeln einfach noch etwas über den Rustaweli-Boulevard mit seinen kleinen Läden, Boutiquen und Innenhöfen. Am Abend Abschiedsessen in einem traditionellen georgischen Lokal.

Übernachtung in Hotel (F/M/A)

16. Tag

Rückflug nach München

In der Nacht Rückflug nach München.

CODEVONBISPREISSTATUSDURCHFÜHRUNG
GEH060830.06.201815.07.2018€ 2.160,00
ausgebucht
Garantierte Durchführung
GEH071814.07.201829.07.2018€ 2.160,00
ausgebucht
Garantierte Durchführung
GEH072828.07.201812.08.2018€ 2.160,00
ausgebucht
Garantierte Durchführung
GEH081811.08.201826.08.2018€ 2.160,00
ausgebucht
Garantierte Durchführung
GEH082825.08.201809.09.2018€ 2.160,00
ausgebucht
Garantierte Durchführung
GEH091808.09.201823.09.2018€ 2.160,00
ausgebucht
Garantierte Durchführung
GEH092822.09.201807.10.2018€ 2.160,00
buchbar
JETZT BUCHEN

 

Einzelbelegung

€ 180,00

 

Teilnehmerzahl

6 - 12 Personen

 

Leistungen

  • Linienflüge München-Tiflis-München
  • 4x Übernachtung im 2-Sterne-Hotel im DZ mit DU/WC
  • 11x Übernachtung in Privatunterkünften im DZ (teilweise Gemeinschaftsbad, WC/Bad z.T. außerhalb)
  • 14x Vollpension (Mittagessen an Wandertagen als Lunchpaket)
  • Alle Eintritte in die Nationalparks lt. Ausschreibung
  • Rundreise und Transfers lt. Ausschreibung
  • Einheimischer Bergführer in Swanetien
  • Örtliche deutschsprachige Reiseleitung ab/bis Tiflis

 

Nicht im Preis eingeschlossen

  • Anschlussflüge ab vielen deutschen Flughäfen (auf Anfrage, ab € 50,- Aufpreis)
  • Rail&Fly (Aufpreis € 75,-)
  • Sonstige Verpflegung und Getränke
  • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder
  • Reiseversicherungen

 

Einreise

Für die Einreise nach Georgien benötigen deutsche und österreichische Staatsbürger lediglich einen noch mind. 6 Monate gültiger Personalausweis bzw. Reisepass. Ein Visum ist nicht erforderlich.
Schweizer Staatsbürger benötigen einen Reisepass. Dieser muss zum Zeitpunkt der Einreise bis zum Zeitpunkt der Ausreise gültig sein!

Schwierigkeitsgrad 3

Reisen mit WanAnforderung bei dieser Tourderungen wie in Kategorie 1 und 2 beschrieben, aber auch teilweise Wanderungen, die gute Trittsicherheit erfordern. Längere steile Auf- und Abstiege mit Gehzeiten von 4 bis 7 Stunden und Höhenunterschiede von bis zu 1.000 Metern. Gute Kondition und stabile Wanderschuhe sind erforderlich. Der Einsatz von Wanderstöcken wird bei Trittunsicherheit empfohlen, ist aber auch für Trittsichere oft eine Erleichterung. Zum Teil sind an ausgiebigeren Wandertagen auch Alternativen möglich. Bitte erkundigen Sie sich bei uns.

 

Hinweis Anforderungen

Für die 8 leichten bis mittelschweren Wanderungen zwischen 4 und 9 h mit Tagesgepäck benötigen Sie gute Kondition, Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit. Sie werden bei dieser Reise Höhen bis zu 3000 m über den Meeresspiegel erreichen. Es besteht selbstverständlich die Möglichkeit, anspruchsvolle Wanderungen auszusetzen und alternativ individuell etwas zu unternehmen.

 

Unterkünfte

Die mit Sorgfalt ausgewählten Unterkünfte sind nicht mit deutschem Standard gleichzusetzen, werden aber liebevoll von den Betreibern geführt.

 

Hinweis Reiseablauf

Aufgrund örtlicher Gegebenheiten kann eine Routenumstellung bzw. –änderung notwendig werden. Sofern zur Durchführung der Reise eine Mindestteilnehmerzahl angegeben ist, kann der Veranstalter bis spätestens 23 Tage vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten, sollte diese nicht erreicht sein.

DOWNLOAD DETAILPROGRAMM (PDF)

REISEBEWERTUNGEN

Ihre Meinung ist uns sehr wichtig!

Deshalb würden wir uns freuen, wenn Sie bei der Planung unserer Reiseprogramme mitwirken könnten. Um Ihre Vorstellung in Zukunft realisieren zu können, bitten wir Sie um die Beantwortung der Fragen in unseren Bewertungsbögen. Herzlichen Dank für Ihre Mühe und Mithilfe.

Nach oben