Mongolei - Im Land der Nomaden

Jurten im Mondschein
Mongolisches Jurtencamp
Jurte im Camp
Felslandschaft in der Wüste Gobi
Felslandschaft in der Wüste Gobi
Ausritt mit Pferd
Jurten camp unterm Regenbogen
Seenlandschaft
Tempelmauer
Abendessen im Freien
Flussdurchquerung
Kamelritt bei Nomaden
Nomadenkinder mit Pferd
Naadam Festpause
Wasserfall in der Westmongolei

Mongolei - Das sagenumwobene Land des Dschingis Khan

Mongolei – das unermesslich weite Land der mongolischen Nomaden. Weitab von der Hauptstadt durch die zauberhafte Wüste Gobi, durch die beeindruckenden Ausläufer des mächtigen Altai-Gebirges ins sagenumwobene Land des Dschingis Khan. Erleben Sie auf dieser Abenteuerreise mit Trails-Reisen dieses einzigartige Gebiet und lernen die lebensweise der Bevölkerung, der dort lebenden Nomaden, kennen.

Sanfte Wüsten, endlos weite Steppen, eine Stille, die man förmlich hören kann, ein faszinierendes Spiel von Licht und Lichtreflexionen in reizvollen Großlandschaften, einzigartige Kultur, Religion und Tradition der Nomaden sowie eine unerwartet abwechslungsreiche Fauna und Flora – alles in allem ganz sicher ein unvergessliches Reiseerlebnis im „Lande des ewig blauen Himmels“.

Auf dieser Rundreise abseits des Massentourismus, mit Übernachtungen in legendären Jurtencamps (Ger), begegnen wir der mongolischen Bevölkerung und gewinnen unschätzbare Eindrücke von deren Lebensstil und Traditionen.

Höhepunkte unsere Mongolei Reise

  • Ulan Bator, die Hauptstadt der Mongolei mit Stadtbesichtigung, u.a. Dinosaurierausstellung, Klosterbesichtigung und Folkloreabend
  • Lebensfreude pur bei einem Provinz-Naadam-Fest zu 2 Terminen
  • Besuch eines Wildpferdeprojekts im Hustain Nuruu Nationalpark mit alten Turk-Denkmälern, Begegnungen mit Pferdezüchtern und Nomaden
  • In die Wüste Südgobi zu den Ausläufern des mongolischen Altaigebirges mit Wanderung in die wildromantische Yol-Schlucht
  • Unvergessliche Wüstenexpedition zu den Sanddünen von Molzog Els mit Möglichkeit zu einem Ausritt mit Kamel
  • Zu einzigartigen Felsformationen der blutroten Flamming Cliffs und zum magischen Wüstenwäldchen Bayan Zag in der Mittelgobi
  • Traumhafte Abendstimmungen unter dem Sternenhimmel der einzigartigen Wüste Gobi
  • Zum längsten Fluss der Mongolei, dem Orchon mit der traumhaften Kulisse des Orchon-Wasserfalles in eine der wichtigsten Nomadenansiedlungen Zentralasiens
  • Romantische Jurtencamps bei gastfreundlichen Nomadenfamilien inmitten endloser Edelweißwiesen
  • Auf einsamen Pisten durch die Gebirgswälder des Khangai und zu den heißen Quellen von Zenkher mit einem wohltuenden Heilbad in den gemütlichen Becken
  • Unvergesslicher Reitausflug zum malerisch in eine Vulkanlandschaft eingebetteten „Weißen See“ (optional, auch für Anfänger geeignet)
  • Ins Reich des Dschingis Khan nach Kara-Korum, vor mehr als 140 Jahren Hauptstadt des mongolischen Großreiches
  • Ins eindrucksvolle Klostermuseum der lamaistischen Mönche in Erdene Zuu
  • Zauberhafte Edelweißwiesen und einzigartige Tierbegegnungen (Yaks, Adler, Steinböcke, Gazellen, Wölfe) im Reich des Dschingis Khan
DOWNLOAD DETAILPROGRAMM (PDF)

Detaillierter Reiseverlauf
Mongolei - Unterwegs im Land der Nomaden

1. - 2. Tag

Flug Ulan Bator

Abflug von Frankfurt am frühen Nachmittag. Ankunft in Ulan Bator am nächsten Morgen. Ulan Bator bietet eine faszinierende Mischung aus traditionellem und modernem Leben. Im Vorland des Bogd Khan Gebirges gelegen ist Ulaanbaatar das Eingangstor in die Mongolei.

Nachmittags machen wir eine kurze Stadttour, lassen das vollkommen Neue auf uns wirken und besichtigen das Gandan-Kloster, die bedeutendste buddhistische Anlage des Landes. Auch das Bogdkhan-Museum, der Palast des letzten theokratischen Herrschers des Landes oder das Chojin Lama Kloster-Museum können auf Wunsch besucht werden.

 

1 Hotelübernachtung in Ulan Bator (-M/A)

3. Tag

Hustain Nuruu Nationalpark

Wir fahren zum Naturschutzgebiet Hustain Nuruu, wo ein Projekt zur Wiedereingliederung der Przewalski-Pferde, einer Art “Urahn” unserer heutigen Pferde, aktiv ist. Wir übernachten am südlichen Rande des Nationalparks in einem Jurtencamp des Projektes „Extra-Ger der Nomaden“, das sich die Einbeziehung der Einheimischen in den Tourismus zum Ziel gemacht hat.

 

2 Übernachtungen im Projekt-Jurtencamp (F/M/A)

Fahrt: ca. 130 km, 3 Std.;

Wanderung: einfach, leicht bergauf/bergab; ca. 1-2 Std.

4. Tag

Besuch eines Wildpferdeprojekts - Wanderung

Über weite Ebenen spazieren wir im Nationalpark Hustain Nuruu. Unterwegs können wir alte Turk-Denkmäler finden. Im Nationalpark suchen wir Wildpferde und sehen, was für Arbeit das Projekt hier leistet.

 

Übernachtung wie am Vortag (F/M/A)

Wanderung: einfach, eben; ca. 1,5 Std.

Reiten: einfach, für Anfänger geeignet

5. Tag

Buddhistisches Kloster, zu Gast bei Pferdezüchtern

Wanderung zu den Ruinen des Klosters Övgön Khiid im herrlichen Khogno Khan Nationalpark.

Anschließend fahren wir zu den Sanddünen von Elsen Tasarkhai.

 

1 Übernachtung im Jurtencamp (F/M/A)

Wanderung: ca. 1,5-2 Std.

Fahrt: 240 km, ca. 3-4 Std.

6. Tag

Hirschsteine und Wasserfall

Fahrt zum Shankh Tempel, wo wir eine buddhistische Andacht erleben können. Weiterfahrt nach Westen mit Picknick unterwegs. Weiter geht es zum größten und schönsten Wasserfall der Mongolei (ca. 27 m hoch) Ulaanzutgalan (auch Orkhon-Wasserfall genannt). Unterwegs finden wir Hirschsteine aus der Bronzezeit und das Dorf Bat-Ulzii. Am Nachmittag erreichen wir unser Camp, das von einer einheimischen Nomadenfamilie mit Unterstützung der Mongolischen Ökotourismus-Gesellschaft nahe am Wasserfall errichtet wurde. Beim Besuch der Pferdezüchterfamilie erleben wir, wie Stutenmilch, hergestellt wird. Wir können der Familie auch beim Melken zusehen. Ausritt in die Umgebung.

 

2 Übernachtungen im Projekt-Jurtencamp (F/M/A)

Fahrt: etwa 200 km; 4-5 Stunden mit Picknick und Pausen

Wandern: ca. 1 Std.; Ausritt: ca. 1 Std., für Anfänger und Fortgeschrittene

7. Tag

Erholung in der weiten Natur

Dieser Tag steht zu Ihrer freien Verfügung. Sie können eine kurze Wanderung oder einen Ausritt unternehmen, einfach entspannen oder im Fluss baden. Wer möchte, lernt mongolische Teigtaschen kneten.

Verleben Sie den heutigen Tag nach Ihren individuellen Wünschen und gestalten Sie ihn nach Ihren Bedürfnisse und persönlichen Vorstellungen. Unsere Teilnehemer(innen) genießen die Inhalte unserer besonderen Erlebnisreisen in der Kleingruppe. Viele von Ihnen möchten allerdings ab und zu Ihre Zeit nach eigenen Wünschen gestalten. Diesem Wunsch kommen wir gerne nach. Übernachtung wie am Vortag (F/M/A)

8. - 9. Tag

Kara Khorum – die alte Hauptstadt

Vormittags Fahrt nach Kara Khorum, der alten Hauptstadt des Mongolenreiches, eingebettet im weiten Tal des Orkhon-Flusses. Das Kloster Erdene Zuu aus dem 16. Jahrhundert wurde auf den Ruinen der alten Hauptstadt errichtet und ist heute noch ein aktives buddhistisches Zentrum. Anschließend besuchen wir die Ausgrabungsstätte mongolischer und deutscher Wissenschaftler (keine aktiven Ausgrabungen mehr). Hier lag der buddhistische Tempel des Ögödei Khan, Sohn des Chinghis Khan. Abends traditionelle Veranstaltung einheimischer Künstler im Camp. Am zweiten Tag unternehmen wir eine Wanderung in die Ebene von Karakorum.

 

2 Übernachtungen im Jurtencamp in Fluss-Nähe (F/M/A)

Fahrt: 120 km, ca. 2-3 Std.,

Wanderung: je nach Wunsch ca. 2-4 Std.

10. - 11. Tag

Heiße Quellen

Vormittags Fahrt zur heißen Quellen von Tsenkher. Das Camp liegt direkt an heißen Quellen, in denen wir entspannen können. Danach werden wir die Umgebung erkunden – die Gegend ist stark bewaldet und liegt ca. 1.600 m über dem Meeresspiegel. Der nächste Tag steht zur freien Verfügung. Genießen Sie ein Bad in den Quellen oder kommen Sie  mit der Reiseleitung auf eine Wanderung.

 

2 Übernachtungen im Jurtencamp (F/M/A)

Fahrt: etwa 120 km; 2-3 Stunden mit Picknick und Pausen

Wandern (optional): ca. 2-4 Std.

12. Tag

Blühende Steppe und Provinzhauptstadt

Heute erreichen wir die Provinzhauptstadt Zezerleg („Blumengarten“), wo wir den beeindruckenden Zaya Bandi Tempel besichtigen und über den Markt schlendern können. An der interessanten Steinformation von Taichar Tschuluu hören wir die Legende, die darüber erzählt wird.

 

1 Übernachtung im Jurtencamp am Taichar Tschuluu (F/M/A)

Wanderung: einfach, eben; ca. 1 Std.;

Fahrt: 140 km, ca. 2-3 Std.

13. Tag

Fahrt in das Gebiet des „Weißen Sees“ - Ausritt

Uns steht eine Fahrt durch faszinierende Natur mit Schluchten und weiten Ebenen zum Terkhin Zagaan Nuur, dem malerisch in eine Vulkanlandschaft eingebetteten “Weißen See”, bevor. Gemeinsamer Ausritt in die Umgebung (auch für Anfänger geeignet).

 

2 Übernachtungen im Jurtencamp am See-Ufer (F/M/A)

Fahrt: ca. 140 km, ca. 2,5-3 Std. mit Picknick und Pausen

14. Tag

Vulkankrater - Wanderung

Heute besteigen wir einen der Vulkankrater, sehenin Höhlen, die durch das Abkühlen von Lava entstanden sind, hinein und wandern an den “Weißen See”.

 

Übernachtung wie am Vortag (F/M/A)

Wanderung: unebenes Gelände (teils spitzes Lavagestein), Trittsicherheit und feste Sohlen wichtig, eben und bergauf; ca. 3 Std.

15. Tag

Durch die Steppe

Durch eine abwechslungsreiche Steppen- und Flusslandschaft geht es nun wieder in Richtung Ulaanbaatar. Nach einem Picknick am Fluss Khanuj Gol pausieren wir noch einmal in der hübschen Provinz-Hauptstadt Zezerleg. Kurze Wanderung zu einer Nomadenfamilie.

 

Wir übernachten wieder im Jurtencamp am Taichar Tschuluu (F/M/A)

Fahrt: 140 km, ca. 2-3 Std. mit Pausen

16. Tag

Ögii Nuur

Heute erreichen wir den schönen, von hunderten Wasservögeln besuchten See Ögii Nuur, wo wir uns bei einem kühlen Bad im See erfrischen und von der gestrigen Fahrt erholen können. Abschiedsabend mit Fahrern und Team am Lagerfeuer.

 

1 Übernachtung im Jurtencamp am See (F/M/A)

Wanderung: einfach; ca. 1 Std.; Fahrt: ca. 170 km, 3 Std

17. Tag

Hauptstadt Ulaanbaatar

Heute erreichen wir nach einer letzten längeren Etappe wieder Ulaanbaatar. Unterwegs besuchen wir die Ruinen der alten Khitanstadt Balgas aus dem 9.-10. Jahrhundert. Abends können wir durch die Hauptstadt bummeln und uns nach zahlreichen Nächten in Jurten mal wieder auf ein festes Dach über dem Kopf freuen.

 

1 - 2 Übernachtungen im Hotel in Ulaanbaatar (F/M/A)

Fahrt: ca. 340 km, 5 Std. mit Picknick

18. Tag

Ulaanbaatar zur freien Verfügung (19-tägige Variante)

Der heutige Tag steht Ihnen ganz zur freien Verfügung. Sie können einkaufen gehen, das Zanbazar Museum of fine arts und den Palast von Bogskhan besuchen. Oder Sie begleiten uns auf einen Tagesausflug (fakultativ) zum Jurtencamp "13. Jahrhundert", das das Leben in der früheren Mongolei darstellt. Unterwegs sehen Sie das Monument des Chinggis Khan, das höchste Reiterstandbild weltweit (über 40 m hoch).

Mittags im Jurtencamp traditionelles Mittagsessen in einer Königsjurte. Anschließend Besichtigung des historischen Dorfes. Auf dem Rückweg nach Ulaanbaatar Abendessen im Hotel Mongolia, dass der alten Hauptstadt Kharkhorum nachempfunden ist. Transfer zum Hotel.

 

Übernachtung wie am Vortag (F/M/A)

19. Tag

Heimflug (19-tägige Variante)

Morgens Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Frankfurt. Ankunft am frühen Nachmittag.

DOWNLOAD DETAILPROGRAMM (PDF)
CODEVONBISPREISSTATUS
MON060922.06.201910.07.2019€ 3.220,00
buchbar
JETZT BUCHEN
MON0719*06.07.201924.07.2019€ 3.220,00
buchbar
JETZT BUCHEN
MON072920.07.201907.08.2019€ 3.220,00
buchbar
JETZT BUCHEN
MON0809*10.08.201928.08.2019€ 3.220,00
buchbar
JETZT BUCHEN

*garantiert ab 2 Personen

 

Termine mit 3-tägiger Verlängerung "Wüste Gobi" (22 Tage):

MON0609:   22.06.19 - 13.07.19     € 3.680,-

MON0719*: 06.07.19 - 27.07.19     € 3.680,-

MON0729:   20.07.19 - 10.08.19     € 3.680,-

MON0809*: 10.08.19 - 31.08.19     € 3.680,-

Einzelbelegung: € 310,-

Bitte geben Sie bei der Buchung an, ob Sie eine Verlängerung wünschen!

 

 

Einzelbelegung

€ 260,- (Doppelzimmer bzw. Doppeljurte zur Alleinnutzung)

 

Teilnehmerzahl

6 - 12 Personen

 

Leistungen

  • Linienflüge Frankfurt – Ulan Bator – Frankfurt
  • Alle Transfers lt. Programm im Privatfahrzeug
  • 17 Übernachtungen: 3 x DZ mit Du/WC, 14 x 2-Personen-Jurte mit Gemeinschaftsbad
  • 11 Jurten-Übernachtungen (2-3 Bett)
  • Vollpension
  • 9 geführte Wanderungen
  • 3 Ausritte mit Pferd (für Anfänger geeignet)
  • Stadtführung Ulan Bator
  • Urpferd-Projekt-Besuch
  • Traditionelles Oberton Konzert
  • Transport in russischen Minibussen
  • Alle Eintrittsgebühren
  • Deutschsprachige Reiseleitung

 

nicht im Preis eingeschlossen

  • Rail & Fly € 75,-
  • Getränke und Verpflegung, soweit nicht im Programm erwähnt
  • Persönliche Ausgaben, Reiseversicherungen, Trinkgelder

Schwierigkeitsgrad 1

Anforderung bei dieser TourReisen mit leichten Wanderungen bis zu einer maximalen Dauer von 2 bis 3 Stunden über deutlich gekennzeichnete Wanderwege zum Teil unbefahrene Schotterstraßen, sanfte An- und Abstiege und Höhenunterschiede bis zu 300 Metern. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind nicht erforderlich.

 

 

 

Verlängerungsprogramm "Wüste Gobi"

Wir bieten zusätzlich ein 3-tätiges Verlängerungsprogramm, mit Flug in die Wüste Gobi (Termine siehe oben) an. Hinzu kommen zusätzliche Leistungen. Bei Interesse schauen Sie einfach in das Detailprogramm oder fragen Sie direkt bei uns nach!

 

Einreise

Reisepass (mindestens 1 Jahr über den Aufenthalt hinaus gültig). Für die Mongolei besteht seit September 2013 für Deutsche keine Visumpflicht; weiterhin für Schweizer und Österreicher.

 

Impfungen

Empfohlene Impfungen Hepatitis A, Typhus. Bitte besprechen Sie Ihren persönlichen Impfplan mit Ihrem Hausarzt. Genaue Informationen und Auskünfte erhalten Sie auch vom Tropeninstitut.

DOWNLOAD DETAILPROGRAMM (PDF)

REISEBEWERTUNGEN

Ihre Meinung ist uns sehr wichtig!

Deshalb würden wir uns freuen, wenn Sie bei der Planung unserer Reiseprogramme mitwirken könnten. Um Ihre Vorstellung in Zukunft realisieren zu können, bitten wir Sie um die Beantwortung der Fragen in unseren Bewertungsbögen. Herzlichen Dank für Ihre Mühe und Mithilfe.

Nach oben