Baltikum Mietwagenreise

Übersichtskarte Baltikum Mietwagenreise
Wanderung im Kemeri Nationalpark
Dünenwanderung Kurische Nehrung
Sandstein im Gauja Nationalpark
Kanutour im Gauja Nationalpark
Moor- und Sumpflandschaft im Kemeri Nationalpark
Kolka Nationalpark - Kap der zwei Meere
Wasserfall Ventas Rumba
Backsteinbrücke Kuldiga
Kurische Nehrung
Kurische Nehrung
Nida
Riga, Hauptstadt von Lettland
Windmühlen auf der Insel Saaremaa
Slitere Nationalpark
Tallinn, Hauptstadt von Estland

Die Küsten des Baltikums

Das Baltikum – eines der ursprünglichsten Gebiete Europas – möchte auf dieser Erlebnisreise entdeckt werden. Im eigenen Mietwagen folgen Sie entlang eines spannenden und einzigartigen Reiseverlaufes den unberührten Küsten des „Mare Balticum“ auf dieser Urlaubsreise. Sie lernen dabei die schönsten Ecken von Estland, Lettland und Litauen ganz entspannt kennen, denn alle Reservierungen für Fahrzeuge, charmante Unterkünfte und Fähren sind bereits vorgenommen. Selbstverständlich haben wir für Sie zahlreiche und genaue Empfehlungen zu Aktivitäten entlang der Route zusammengestellt und etliche Ausflüge sind im Reisepreis bereits enthalten.

Während die quirligen baltischen Hauptstädte Tallinn, Riga und Vilnius längst von Stadt- und Kulturreisenden erobert wurden, gilt das weite Land der jungen EU-Mitgliedsstaaten bis heute als Geheimtipp. Dabei sind es nicht die ganz großen Gesten der Natur, die eine Baltikum-Reise zu einem einmaligen Ereignis machen. Nein – der Reiz ist hier ein anderer. In den drei Anrainerstaaten der Ostsee ist alles etwas beschaulicher. Etwas einsamer. Etwas ursprünglicher. Es sind die schier grenzenlosen Wälder, Sumpf- und Seenlandschaften, durch die Europas letzte Luchse, Wölfe und Bären streifen, die diese Länder prägen. Mittelalterliche Burgen an verwunschenen Flüssen scheinen Geschichten zu erzählen von alten Ritterorden, von heidnischen Völkern und christlichen Bekehrern. Und die Sonne, die am Abend über kilometerlangen, einsamen Ostseestränden untergeht, taucht die sanfte Landschaft in ein unwirkliches, bernsteinfarbenes Licht.

Auf dieser Tour folgen wir der Küste der Ostsee von Tallinn in Estland bis Klaipeda in Litauen. Auf einer Wanderung erkunden Sie die Inselwelt des Vilsandi Nationalparks im Westen der estnischen Insel Saaremaa. Auf einer unvergesslichen Radtour lernen Sie die Dünenlandschaft der Kurischen Nehrung kennen. Das verwunschene und sagenumwobene Gaujatal erschließt sich am besten bei einer Kanu-Tour. In den weiten Sumpflandschaften des Baltikums können endemische Pflanzenarten und seltene Orchideen, aber auch Tiere wie Wildpferde und Auerochsen beobachtet werden. Dazu warten als Kontrast in den pulsierenden Hansestädten Tallinn und Riga liebevoll renovierte Altstädte mit zahlreichen Restaurants und Bars, sowie einem breiten, kulturellen Angebot darauf, erkundet zu werden.

Highlights der Mietwagenreise

  • Radtour entlang der schönsten Strände und zu den Dünen der „europäischen Sahara“ im Nationalpark Kurische Nehrung
  • Geführte Wanderung zu den wilden Konik-Pferden und Auerochsen im Pape Naturschutzgebiet (fakultativ)
  • Kanutour im verwunschenen Urstromtal der Gauja des gleichnamigen Nationalparks
  • Vogelbeobachtung und Wanderung im Vilsandi Nationalpark auf Saaremaa
  • Wo die Ostsee auf den Rigaischen Meerbusen trifft: Verwunschenes Kap Kolka im Slitere Nationalpark
  • Kap Kolka im Slītere Nationalpark
  • Burgen, Ruinen, Höhlen und Legenden rund um Sigulda
  • Europas breitester Wasserfall bei Kuldiga
  • Stadtbesichtigungen Riga und Tallinn
DOWNLOAD DETAILPROGRAMM (PDF)

Detaillierter Reiseverlauf
Die Küsten des Baltikums

1. Tag

Anreise - Ankunft in Talinn

Anreise in Eigenregie nach Tallinn (z.B. Linienflug mit Airbaltic von verschiedenen deutschen Flughäfen). Nach Ihrer Ankunft nehmen Sie Ihr Mietfahrzeug entgegen und begeben sich zu Ihrem Hotel im Stadtzentrum. Tallinn ist auf dieser Reise das Tor zum Baltikum. Im Vergleich mit anderen europäischen Hauptstädten konnte sich die alte Hansestadt bis heute ihren mittelalterlichen Charme bewahren. Vom Rathausplatz kommend, sollten Sie sich auf keinen Fall einen Spaziergang auf den Domberg entgehen lassen. An seiner Ostseite befindet sich die Kohtuotsa-Aussichtsplattform, die unvergessliche Ausblicke auf die Alt- und Neustadt, sowie den Hafen bietet.

 

Hotelübernachtung in Tallinn (F)

Aktivitäten: Stadtspaziergang Tallinn

Fakultativ: Stadtführung in Tallinn

2. Tag

Talinn - Saaremaa - Kuressaare (Arensburg)

Düne an der OstseeDie heutige Fahrt führt Sie nach Saaremaa, der größten der estnischen Inseln. Mit der Fähre erreichen Sie zunächst die Insel Muhu und erhalten einen ersten, kleinen Einblick in die Welt der über 2000 Inseln Estlands. Auf Muhu laden schöne Sandstrände und für die Region typische Dörfer dazu ein, sich etwas Zeit zu nehmen, bevor es über einen Damm weiter geht auf die große Schwesterinsel Saaremaa. Bevor Sie Kuressaare (Arensburg), die historisch bedeutende Hauptstadt der Insel erreichen, bieten sich verschiedene Möglichkeiten zu Entdeckungen an. Statten Sie zum Beispiel den Meteoritenkratern von Kaali einen Besuch ab. Der Einschlag eines Meteoriten vor ca. 4000 Jahren hinterließ deutliche Spuren in der estnischen Mythologie. Auch eine der trutzigen, mittelalterlichen Festungskirchen sollten Sie besuchen. Die deutschen Grabinschriften verraten dabei viel über die Herrschaft des Deutschen Ordens über das gemeine Volk. Die kommenden zwei Nächte verbringen Sie in der Inselhauptstadt, die sich seit der Unabhängigkeit Estlands erneut zu einem bedeutenden Kurort entwickelt hat.

 

Hotelübernachtung in Kuressaare (F)

 

Fahrzeit: 217 km, 5 Stunden mit Auto und Fähre

Aktivitäten: Besichtigung des Meteoritenkraters von Kaali

Fakultativ: Radtour auf Muhu

 

3. Tag

Insel Saaremaa - Vilsandi Nationalpark

Saaremaa und Muhu gelten auch bei Esten als überaus beliebte Ferienziele. Dies verdanken die Inseln nicht zuletzt ihrer lebendigen Kultur, den einsamen Stränden und den erstklassigen Spa-Einrichtungen. Tradition wird hier großgeschrieben. In manchem Bauernhaus wird noch selbst Bier gebraut. Dazu reicht man traditionell getrockneten und in streifen geschnittenen Fisch als Snack. Eine Köstlichkeit, die Sie probieren sollten. Heute können Sie dem Vilsandi-Nationalpark im Westen der Insel einen Besuch abstatten und die Gelegenheit zu einer Wanderung nutzen (13 km). Der Küstennationalpark wird landschaftlich durch seine vielen Inseln geprägt, die eine einzigartige Vogelwelt aufweisen. Fakultativ kann auch die einzige bewohnte Insel des Nationalparks besucht werden.

 

Übernachtung wie am Vortag (F)

Aktivitäten: Besuch des Vilsandi-Nationalparks. Verschiedene Gelegenheiten für Wanderungen oder zum Baden.

Fakultative Touren: Bootsfahrt zur Namensgebenden Insel Vilsandi mit ihrem weißen Leuchtturm.

4. Tag

Saaremaa - Sigulda

Windmühle bei SaaremaaÜber Muhu und die Fährpassage geht es zurück auf das Festland. Bevor Sie die Grenze nach Lettland überqueren, lohnt die estnische Sommerhauptstadt Pärnu einen kurzen Abstecher. Die historische Stadt und ihr weißer Sandstrand mit Promenade laden zu einer ausgiebigen Mittagspause ein. Aktive Reisende sollten die Gelegenheit nutzen und sich im nahen Soomaa Nationalpark auf eine geführte Sumpfwanderung mit speziellen Schuhen begeben – das sogenannte Bog-Shoeing (fakultativ und je nach Jahreszeit möglich). Das Tagesziel ist das Städtchen Sigulda, das gerne mit der Beschreibung „Lettische Schweiz“ wirbt. Je nach Ankunftszeit können Sie auf einem Spaziergang bereits herausfinden, woher diese Bezeichnung stammt. Das Urstromtal der Gauja gehört sicherlich zu den landschaftlichen Höhepunkten dieser Reise. 

 

Hotelübernachtung Sigulda (F)

Fahrzeit: 330 km, 6 Stunden mit Auto und Fähre

Fakultative Touren: Bog-Shoeing im Soomaa Nationalpark

5. Tag

Gauja Nationalpark - Kanu-Tour und Ligatne

Kanutour im Gauja NationalparkDie verwunschene Landschaft des Gauja-Urstromtals lässt sich am besten zu Wasser erkunden. Treffpunkt der heutigen Kanutour ist im kleinen Örtchen Ligatne, eine kurze Autofahrt (20 km) von Sigulda entfernt. Vom Treffpunkt aus gelangen Sie per Transfer zum 20 km entfernten Einstieg in der Nähe von Cesis. Die Paddeltour selbst führt vorbei an den typischen, rotgelben Sandsteinklippen und durch viel unberührte Natur. Faszinierende Natureindrücke belohnen Ihre Anstrengungen hinter jeder Flussbiegung. Die Kanutour geht flussabwärts und ist auch von ungeübten Kanuten in 4 – 5 Stunden gut zu bewältigen. Der Ausstieg ist am Treffpunkt in Ligatne. Je nach Kondition und Laune können Sie ihren Tagesausflug hier noch durch einen Spaziergang oder eine kleine Wanderung auf den Naturpfaden von Ligatne beschließen.

 

Übernachtung wie am Vortag (F)

Fahrzeit: 60 km, 1,5 Stunden (inklusive Transfer)

Aktivitäten: Kanu-Tour auf der Gauja (inkludiert), diverse Möglichkeiten zu Wanderungen bei Ligatne

6. Tag

Gauja Nationalpark - Burgenwanderung - Sigulda – Riga

Die Burgenwanderung (13,5 km, 4,5 h) bei Sigulda gehört sicherlich zu den landschaftlichen und kulturellen Höhepunkten der Region. Startpunkt ist das Neue Schloss in Sigulda. Die Wanderung führt auf einer malerischen Tour entlang der Gauja, vorbei an sagenumwobenen Höhlen und alten Ruinen bis hin zur Ordensburg Turaida, welche am gegenüberliegenden Ufer thront. Das hervorragend aufbereitete Museumsreservat rund um die Burg vermittelt Wissenswertes zur Geschichte der Gauja-Liven, der Burg oder zur lettischen Volksliedtradition (den Dainas) und lohnt einen Besuch (fakultativ). Der Rücktransfer nach Sigulda erfolgt bequem mit dem Bus (nicht inkludiert). Am Abend geht es mit dem Mietwagen in die lettische Landeshauptstadt Riga.

 

Hotelübernachtung in Riga (F)

Fahrzeit: 60 km, 1 Stunde

Aktivitäten: Tageswanderung im Nationalpark

Fakultativ: Besichtigung des Museumreservates der Burg Turaida

7. Tag

Riga – die Perle des Baltikums

Kulturhauptstadt Riga LettlandSpätestens seit Riga im Jahr 2014 europäische Kulturhauptstadt war, ist die Hauptstadt Lettlands kein Geheimtipp mehr und das „Paris des Nordens“ legt sich schwer ins Zeug: In keiner anderen Stadt gibt es mehr erhaltene Gebäude aus der Jugendstilepoche zu bestaunen. In der pittoresken, liebevoll renovierten Altstadt hat die Geschichte ihre Spuren an jeder Ecke hinterlassen: Schweden, Deutsche und Russen prägten in der Vergangenheit das Gesicht der Hansestadt. Bis heute ist Riga keine Stadt „im Osten“, sondern ein kosmopolitisches Kleinod voller Bars, Cafés, Restaurants und Museen. Im Rahmen einer Tasting-Tour lernen Sie zudem lettische Spezialitäten und Europas größten Markt kennen (2 Stunden).

 

 

Übernachtung wie am Vortag (F)

Aktivitäten inklusive: Food-Tasting Tour auf dem Zentralmarkt

8. Tag

Riga – Kemeri – Kolka

Voller Eindrücke verlassen Sie heute Riga gen Westen, wo die urwüchsigen Moor- und Sumpflandschaften des ĶKemeri Nationalparks dem Schwarzstorch eine der letzten Heimaten in Europa bieten. Auf Holzstegen kann eine kleine Wanderung durch das Moor unternommen werden (3,4 km, 1 Stunde). Nach diesem Abstecher folgt die Straße dem Rigaischen Meerbusen. Es geht vorbei an reizvollen Fischerdörfern und durch endlose Kiefernwälder, bis am Kap Kolka schließlich das Ende der Welt erreicht zu sein scheint. Zu Sowjetzeiten war die gesamte Halbinsel militärisches Sperrgebiet und bis heute ist die Gegend kaum erschlossen. Daher wurden die letzten 25 km des Kaps auch als Nationalpark ausgewiesen, der seltenen Tieren wie dem Luchs ein Zuhause bietet. Den einzigartigen Küstenurwald und das Kap der zwei Meere (hier treffen sich Ostsee und Rigaer Meerbusen) erkunden Sie am besten auf einer weiteren, kleinen Wanderung (3 km).

 

B&B oder Hüttenübernachtung in Kolka

Fahrzeit: 173 km, 3,5 Stunden

Aktivitäten: Wanderung im ĶKemeri und Slitere Nationalpark

9. Tag

Kolka – Ventspils – Kuldiga

Backsteinbrücke über die VentaDie Gegend um das Kap Kolka ist die Heimat der letzten Angehörigen der Volksgruppe der Liven. Zweisprachige Straßenschilder zeugen in manchen Ortschaften von dem Versuch, eine nahezu ausgestorbene Sprache (das Livische) wiederzubeleben. Den Liven auf der Spur sind Sie auf einer weiteren Wanderung im Nationalpark rund um das Dorf Mazirbe (7-10 km). Besonders gespenstisch: Der Schiffsfriedhof „Laivu kapsēta“. Anschließend lohnt Lettlands sechstgrößte Stadt Ventspils einen Abstecher. Das Tagesziel ist das beschauliche Städtchen Kuldiga, in dem die Zeit stillzustehen scheint. Die Altstadt war in der Vergangenheit immer wieder Kulisse historischer Filme und ist zusammen mit der berühmten Backsteinbrücke über die Venta mittlerweile UNESCO-Weltkulturerbe. Den Tag sollten Sie mit einem Glas lettischen Bieres mit Blick auf Europas breitesten Wasserfall ausklingen lassen. Der Ventas Rumba ist mit seinen 240 Metern nahezu doppelt so breit wie der Rheinfall, jedoch mit einer Höhe von nur zwei Metern leicht durch wandernde Lachse zu erklimmen.

 

Hotelübernachtung in Kuldiga (F)

Fahrzeit: 140 km, 2,5 Stunden

Aktivitäten: Kulturwanderung bei Mazirbe

10. Tag

Kuldiga – Pape – Nida

Bevor es heute auf die Kurische Nehrung geht, bietet sich im Pape Naturpark die Gelegenheit, im Rahmen einer Führung Wildpferde und Auerochsen zu sehen (fakultativ). Am Nachmittag erreichen Sie den Hafen von Klaipeda, wo Sie mit der Autofähre übersetzen zur Nehrung. Das Ziel ist der malerische Ort Nida, in dem einst Thomas Mann ein Sommerhaus besaß. Besonders schön: Der Sonnenuntergang auf der großen Düne. Hier reicht der Blick leicht bis in die nur 3 km entfernte russische Enklave Kaliningrad.

 

Hotelübernachtung in Nida

Fahrzeit: 192 km, 4 Stunden

Aktivität: Möglichkeit zu Wanderungen im Pape Naturpark

Fakultativ: Geführter Besuch der Wildpferde und Auerochsen im Pape Naturpark

 

Tipp: Sollte ein Erholungstag zum Ende der Reise gewünscht sein, so würde sich Nida mit einer zusätzlichen Nacht hervorragend eignen.

11. Tag

Nida – Juodkrante – Palanga

Sandstrand Abendstimmung EstlandKeine Bettenburgen und doch fühlt man sich an den endlosen Stränden wie am Mittelmeer. Kein Trubel, dafür malerische Fischerdörfer, der Duft der Kiefern und gewaltige Sanddünen in einer wüstenartigen Landschaft. Den schmalen Streifen Land, der das Kurische Haff von der offenen Ostsee trennt, erkundet man am besten auf dem Rad. Es stehen verschiedene, einfache aber wunderschöne Touren zwischen 40km und 60 km zur Auswahl. Am Abend geht es dann mit dem Mietfahrzeug nach Palanga. Den letzten Abend Ihrer Reise können Sie bei einem Bummel durch diesen berühmten, litauischen Badeort ausklingen lassen.

 

Hotelübernachtung in Palanga (F)

Aktivitäten inklusive: Radtour auf der Nehrung

12. Tag

Abreise oder Verlängerung

Heute geben Sie Ihren Mietwagen am Flughafen in Palanga zurück. Nun heißt es Abschied nehmen. Oder haben Sie noch Lust auf mehr? Gerne sind wir Ihnen bei der Planung einer optionalen Verlängerung der Tour nach Vilnius behilflich!

 

Aktivitäten: Besichtigung des Seebades Palanga (wenn zeitlich möglich)

DOWNLOAD DETAILPROGRAMM (PDF)
CODEVONBISPREISSTATUSDURCHFÜHRUNG
BAL_N01.09.201831.05.2019ab€ 1.090,00
buchbar
Garantierte Durchführung
JETZT BUCHEN
BAL_H01.06.201931.08.2019ab€ 1.390,00
buchbar
Garantierte Durchführung
JETZT BUCHEN

 

Reisedauer

12 Tage ab Tallinn/bis Palanga

 

Termine

täglich

 

Preis pro Person

Hauptsaison: ab € 1390,-

Nebensaison: ab € 1090,-

(Preis bei Buchung von 2 Personen. Einzelbelegung oder Reisen mit Kindern auf Anfrage. Bitte fordern Sie Ihr individuelles Angebot an, bei dem wir gerne auf Ihre Wünsche eingehen.)

 

Besonderer Hinweis

Bitte beachten Sie, dass die Reise auch mit eigenem PKW organisiert werden kann. Der Reisepreis reduziert sich dadurch um € 325 pro Person. Je nach Routing stehen attraktive Möglichkeiten zur Anreise mit der Fähre zur Verfügung. Rufen Sie uns hierzu einfach an!

 

 

Leistungen

  • 10 Nächte in 3-4 Sterne Hotels mit Frühstück im DZ
  • 1 Nacht im B&B, einfachen Hotel oder Pension am Kap Kolka im DZ
  • Kanutour auf der Gauja inkl. Transfer (in den Wintermonaten nicht möglich)
  • Radtour inkl. Gepäcktransfer auf der Kurischen Nehrung
  • Food-Tasting Tour auf Europas größtem Markt in Riga
  • Fährüberfahrt Festland – Saaremaa – Festland inkl. PKW
  • Fährüberfahrt Festland - Kurische Nehrung - Festland inkl. PKW
  • PKW-Miete Kompaktklasse (u. U. mit Selbstbeteiligung)

 

Nicht im Preis eingeschlossen

  • Flüge nach Tallinn/Palanga (bei frühzeitiger Buchung sind meist günstigere Flugpreise verfügbar ab € 200,-)
  • Verpflegung
  • Benzin und Parkplatzgebühren
  • Reiseversicherungen
  • Eintrittsgelder
  • Fakultative Ausflüge

Schwierigkeitsgrad 1

Anforderung bei dieser TourReisen mit leichten Wanderungen bis zu einer maximalen Dauer von 2 bis 3 Stunden über deutlich gekennzeichnete Wanderwege zum Teil unbefahrene Schotterstraßen, sanfte An- und Abstiege und Höhenunterschiede bis zu 300 Metern. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind nicht erforderlich.

DOWNLOAD DETAILPROGRAMM (PDF)

REISEBEWERTUNGEN

Ihre Meinung ist uns sehr wichtig!

Deshalb würden wir uns freuen, wenn Sie bei der Planung unserer Reiseprogramme mitwirken könnten. Um Ihre Vorstellung in Zukunft realisieren zu können, bitten wir Sie um die Beantwortung der Fragen in unseren Bewertungsbögen. Herzlichen Dank für Ihre Mühe und Mithilfe.

Nach oben