Finnisch Lappland - Hundeschlittentour

Übersichtskarte Lappland
Schlittenhunde Lappland
Lappland Schlittenhunde
Unterkunft Hundeschlittentour Lappland
Hundeschlittentour Lappland
Die Weite Lapplands mit Hundeschlitten erfahren
Fischessen Lappland
Glückliche Schlittenhunde
Nachtlager Schlittenhundetour Lappland
Müde Schlittenhunde Lappland
Hundeschlitten Lappland

Lappland - Naturerlebnis am Polarkreis

Erkunden Sie auf dieser Reise mit dem Hundeschlitten durch Lappland eine nicht enden wollende unberührte Landschaft mit bizarren, in blaues Licht getauchten Formen – Finnisch Lappland – eine faszinierende Winterlandschaft in Skandinavien, Abenteuer pur. Das Land der Seen und Wälder, der Rentiere und Huskies fasziniert uns durch den Einklang von Mensch und Natur. Hier können Sie die Stille, die nur durch das Knirschen der Schlitten und das Atmen der Hunde unterbrochen wird, fühlen.

Unsere 5-Tages Hundeschlittentour führt durch die Wälder und über die zugefrorenen Seen am Rande des Nationalparks. Jeder Teilnehmer führt sein eigenes Gespann mit 4-6 Hunden und betreut diese unter Anleitung des Hundeführers. Spezielle Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, das Führen dieser Schlitten ist schnell erlernt. Die Tagesdistanzen betragen zwischen 25 und 40 km, abhängig vom Wetter und Können der Teilnehmer. Diese Safari bietet die einzigartige Gelegenheit, die unberührte Natur Lapplands zu genießen!
Wir übernachten in einfachen, romantischen Wildnishütten, die an die Goldgräberzeit am Yukon erinnern. Die Tagesetappen sind so gewählt, dass wir immer rechtzeitig bis zur nächsten Hütte gelangen. Es bleibt genügend Zeit für kleine Erlebnisse auf eigene Faust, zum Eislochangeln oder aber um die finnische Sauna anzuheizen. Bei unseren gemütlichen Hüttenabenden wird uns der Wildnisführer einiges über das Land und das Leben der Lappen und Samen zu erzählen wissen. Buchen Sie Ihre Lappland Hundeschlittentour bei Trails Reisen als einzigartige Abenteuerreise.

Die Höhepunkte unserer Lappland Reise

  • 5-Tages-Hundeschlittentour durch eine faszinierende Winterlandschaft
  • Finnisch Lappland, eine noch unberührte Landschaft, mit dem Hundeschlitten entdecken
  • Übernachtung in romantischen Wildnishütten mit Sauna
  • Eigenes Gespann mit 4-6 Hunden
  • Gemütliche Hüttenabende mit dem Wildnisführer
DOWNLOAD DETAILPROGRAMM (PDF)

Detaillierter Reiseverlauf
Lappland - Hundeschlittentour am Polarkreis

1. Tag

Ankunft Kittilä / Kennenlernen der Gruppe

Ferienhaus Lappland Hundeschlittentour.Ankunft am Flughafen Kittilä. Transfer nach Muonio zu unserem Feriencamp Harriniva. Kennenlernen der Gruppe und kurze Vorstellung des Programms der nächsten Tage. Abendessen in Harriniva.

Übernachtung in gemütlichen Ferienhütten in der Nähe von Harriniva.

2. - 5. Tag

Hundeschlittentour

Mit dem Hundeschlitten durch Lappland, ein Abenteuer.Nach dem Frühstück Übernahme der Ausrüstung. Unser Guide weist uns in das Führen der Schlitten ein. Wir lernen unsere Hunde kennen und packen die Schlitten. Beginn der Safari.
Die Strecke führt uns durch herrliche Waldlandschaften, teilweise nahe entlang der baumlosen Fjälls, über zugefrorene Seen und Flüsse entlang. Jede Nacht verbringen wir in einer anderen einfachen Hütte in Mehrbettzimmern ohne Elektrizität. Separat der Hütten gibt es Toilettenhäuschen, ohne fließendes Wasser. Die tägliche Sauna ist wohltuend und entspannend. Wir heizen Hütte und Sauna und versorgen die Hunde gemeinsam.
Frühstück und Abendessen werden in der Hütte zubereitet, Mittagessen gibt es am offenen Feuer in der Wildnis. Die Mahlzeiten werden gemeinsam zubereitet, die Hunde werden nach Anleitung vom Tourenführer von jedem selbst versorgt.
Am Nachmittag des 5. Tages Rückkehr nach Harriniva und Rückgabe der Ausrüstung. Beim Abschiedsessen mit lappländischen Spezialitäten ist noch einmal die Gelegenheit, die Höhepunkte der Woche Revue passieren zu lassen.

1 Übernachtungen in gemütlichen Ferienhütten nahe Harriniva.

7. Tag

Rückflug oder individuelle Verlängerung

Winterabenteuer Lappland Hundeschlittentour.Frühstück und Transfer zum Flughafen Kittilä. Von dort aus treten wir gegen Mittag unseren Rückflug an.

Alternative Verlängerung möglich.

DOWNLOAD DETAILPROGRAMM (PDF)
CODEVONBISPREISSTATUS
HUN121802.12.201808.12.2018€ 1.730,00
ausgebucht
HUN122809.12.201815.12.2018€ 1.730,00
auf Anfrage
JETZT BUCHEN
HUN123816.12.201822.12.2018€ 1.730,00
ausgebucht
HUN124823.12.201829.12.2018€ 1.950,00
ausgebucht
HUN125830.12.201805.01.2019€ 1.950,00
auf Anfrage
JETZT BUCHEN
HUN011906.01.201912.01.2019€ 1.950,00
buchbar
JETZT BUCHEN
HUN012913.01.201919.01.2019€ 1.950,00
auf Anfrage
JETZT BUCHEN
HUN013920.01.201926.01.2019€ 1.950,00
auf Anfrage
JETZT BUCHEN
HUN014927.01.201902.02.2019€ 1.950,00
ausgebucht
HUN021903.02.201909.02.2019€ 1.950,00
ausgebucht
HUN022910.02.201916.02.2019€ 1.950,00
ausgebucht
HUN023917.02.201923.02.2019€ 1.950,00
ausgebucht
HUN024924.02.201902.03.2019€ 1.950,00
auf Anfrage
JETZT BUCHEN
HUN031903.03.201909.03.2019€ 1.950,00
ausgebucht
HUN032910.03.201916.03.2019€ 1.950,00
auf Anfrage
JETZT BUCHEN
HUN033917.03.201923.03.2019€ 1.950,00
buchbar
JETZT BUCHEN
HUN034924.03.201930.03.2019€ 1.730,00
auf Anfrage
JETZT BUCHEN
HUN035931.03.201906.04.2019€ 1.730,00
buchbar
JETZT BUCHEN
HUN041907.04.201913.04.2019€ 1.730,00
buchbar
JETZT BUCHEN
HUN042914.04.201920.04.2019€ 1.730,00
buchbar
JETZT BUCHEN
HUN043921.04.201927.04.2019€ 1.730,00
buchbar
JETZT BUCHEN

Alle Preise sind Landprogrammpreise ab/bis Kittilä!

 

Teilnehmerzahl

4 - 7 Personen


Einzelbelegung

Bitte beachten Sie, dass alle Nächte in Mehrbettunterkünften stattfinden und keine Einzelbelegung für diese Reise buchbar ist.

 

Leistungen

  • Flughafentransfer ab/an Kittilä
  • 2 Übernachtungen in gemütlichen Ferienhütten für 4–6 Personen mit Gemeinschaftsdusche/WC
  • 4 Übernachtungen in einfachen Wildnishütten im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsdusche/WC
  • Vollverpflegung ab Abendessen 1. Tag bis Frühstück 7. Tag
  • Komplette Winterausrüstung (Thermooveralls, Schuhe, Socken, Handschuhe, Mütze und Schlafsack)
  • 5 Tage Hundeschlittentour mit einem eigenen Hundegespann (je Teilnehmer 1 Gespann mit 4-6 Hunden)
  • Qualifizierte englischsprachige Reiseleitung während der Hundeschlittentour


Nicht im Preis eingeschlossen

  • Flüge bis/ab Kittilä
  • Persönliche Ausgaben, alkoholische Getränke
  • Sonstige Verpflegung
  • Reiseversicherungen

 

Einreise

Gültiger Reisepass oder Personalausweis

 

 

Hinweis Zahlungsbedingungen

Bitte beachten Sie, dass für diese Reise folgende gesonderte Anzahlungs- und Stornobedingungen gelten:
1)    Anzahlungssumme von 30%
2)    Stornobedingungen:

  • ab Einbuchung bis 60 Tage vor Reisebeginn 10 % des Reisepreises
  • 30 Tage bis 59 Tage vor Reisebeginn 30 % des Reisepreises
  • 15 Tage bis 29 Tage vor Reisebeginn 50 % des Reisepreises
  • 8 Tage bis 14 Tage vor Reisebeginn 80 % des Reisepreises
  • ab 7 Tage bis Reisebeginn oder bei Nichtantritt 100 % des Reisepreises

Schwierigkeitsgrad 1

Anforderung bei dieser TourReisen mit leichten Wanderungen bis zu einer maximalen Dauer von 2 bis 3 Stunden über deutlich gekennzeichnete Wanderwege zum Teil unbefahrene Schotterstraßen, sanfte An- und Abstiege und Höhenunterschiede bis zu 300 Metern. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind nicht erforderlich.

 

Reisehinweis

Bitte beachten Sie, dass bei dieser Reise der Programmverlauf je nach Wetterlage und sonstigen Einflüssen geändert werden kann. Sofern zur Durchführung der Reise eine Mindestteilnehmerzahl angegeben ist, kann der Veranstalter bis spätestens 21 Tage vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten, sollte diese nicht erreicht sein. Da diese Reise eine ausreichende Schneedecke voraussetzt, behalten wir uns die Absage vor, sofern diese Voraussetzung nach Mitteilung unseres örtlichen Leistungsträgers nicht gegeben ist.

 

Verlängerungsmöglichkeit im Feriencamp

Es lohnt sich den Aufenthalt noch um weitere Nächte zur ergänzen und diversen Winteraktivitäten nachzugehen: Skilanglauf, Abfahrtslauf auf dem nahgelegenen Olos-Fjäll, Winterfischen, Rentierprogramme, Motorschlitten-Ausflüge, Tretschlitten-Fahrten, Schneeschuh-Touren, Nordlichtprogramme u.v.m.

Eine Zusatznacht vor oder nach der Reise im Safarihaus mit Gemeinschaftsbad und Halbpension beträgt 85€ p.P. Neben dem Safarihaus ist es auch möglich im Hotel mit privatem Bad, in einem Schneeiglu oder einem festinstallierten Dome (geräumiges Zelt mit Ausblick zur Nordlichterbeobachtung) zu nächtigen.

Verlängerungspreise variieren je nach Saison und übermitteln wir Ihnen gerne auf Anfrage für Ihren passenden Reisezeitraum!

 

Hinweis Reiseleitung

Deutschsprachige Reiseleitung kann als unverbindlicher Kundenwunsch vermerkt werden.

 

Mindestalter

18 Jahre

DOWNLOAD DETAILPROGRAMM (PDF)

REISEBEWERTUNGEN

Ihre Meinung ist uns sehr wichtig!

Deshalb würden wir uns freuen, wenn Sie bei der Planung unserer Reiseprogramme mitwirken könnten. Um Ihre Vorstellung in Zukunft realisieren zu können, bitten wir Sie um die Beantwortung der Fragen in unseren Bewertungsbögen. Herzlichen Dank für Ihre Mühe und Mithilfe.



Kundenstimmen

Einige unserer Kunden haben uns dankenswerterweise Ihre Reise-Erinnerungen überlassen. In kurzen Reisesteckbriefen können Sie in die erlebten Abenteuer unserer Kunden eintauchen.

Anja R. (29)

Reisedatum: 01.04.-07.04.2018
Personen: 2
Guide: Mervi "Meku" Regina (vor Ort)
Dieser Urlaub war wirklich unser Abenteuerlichster. Blockhütten für das Wild-West-Feeling, einsame Weiten in gefühlt unberührter Natur, nur das Atmen der Hunde als Hintergrundgeräusch, tolle und anregende Gespräche am Lagerfeuer, in der Sauna und in den wirklich urigen und gemütlichen Hütten. Ich habe das Gefühl, noch nie ein Land so intensiv und so genau kennengelernt zu haben, dies lag zum Hauptteil an unserer tollen Guidin Meku. Auch die 7, oder gar die 13 Tage-Tour würden mich nach diesem Erlebnis reizen. Eine tolle Möglichkeit komplett abzuschalten und sich mit dem Schlitten einfach treiben zu lassen. Absolut empfehlenswert (besonders für Hundeliebhaber).
 

Dr. Günter R. (77)

Reisedatum: 01.04.17 - 08.04.17
Reisedauer: 7 Tage
Personen: 1
Guide: Catherine
Katrin war eine komtpetente, umsichtige, alles im Griff habende Guide (Hut ab!).
Katrin trug mit zum Erfolg der anstrengenden Reise bei!!!
 

Barbara

Reisedatum: 06.03.2016
5-Tage Husky-Safari in Lappland
Ausgerüstet mit einem Rucksack und einer Segeltasche mache ich mich am Samstag auf den Weg nach Nordlappland um das Abenteuer Husky-Safari zu wagen. Die Anreise erfolgt von Berlin über Helsinki nach Kittilä. Nach etwa fünf Stunden erreiche ich den kleinen Flughafen in Kittilä, wo ich bereits direkt am Gepäckband von dem Fahrer begrüßt werde, der mich in das etwa eine Stunde entfernt gelegene Hotel, der Ausgangspunkt der Safari bringen wird. Nach einem freundlichen Empfang an der Rezeption, erhalte ich ein gemütliches, rustikales Zimmer, in dem sich sogar eine Sauna befindet. W-lan ist überall in dem Hotel kostenlos verfügbar. Nach einer kurzen Pause lerne ich beim Abendessen, die anderen Teilnehmer der Safari kennen. Wir sind eine gemischte Gruppe aus sieben Leuten, im Alter zwischen 30 und 35 Jahren und die alle keine Ahnung davon haben, wie man mit einem Hundeschlitten fährt. Um für die Tour fit zu sein, gehen wir früh ins Bett und treffen uns am nächsten Morgen zum Frühstück, wo wir unseren erfahrenen Guide Esa kennenlernen. Nach dem Frühstück erhalten wir eine kurze Sicherheitseinweisung und gehen dann gemeinsam zu der Ausgabe der Ausrüstung. Jeder Teilnehmer erhält einen Schlafsack, eine Mütze, Handschuhe, Unterhandschuhe, Socken, eine Schneehose und eine Schneejacke sowie Schneeschuhe. Fürsorglich wird darauf geachtete, dass die Sachen den richtigen Sitz für die nächsten fünf Tage in der Kälte haben. Danach geht es mit dem Gepäck auf die Huskyfarm und die Schlitten werden beladen. Wir lernen die Hunde kennen, die sehr aufgeregt sind und uns stürmisch begrüßen. Esa zeigt uns wie wir den Hunden die Geschirre anlegen und die Tiere vor den Schlitten spannen. Auch die Handhabung des Schlittens erklärt er uns geduldig und beantwortet jede Frage. Nachdem die Hunde vorbereitet sind und jeder Teilnehmer auf dem Schlitten steht gibt Esa, der immer mit seinem Leithund an erster Stelle fährt, das Zeichen zum Start und wir setzen uns in Bewegung. Die Huskys ziehen scharf an und sind kaum zu bremsen vor lauter Vorfreude. Nach der ersten Stunde beruhigen sie sich und man selbst hat das Steuern des Schlittens schnell raus. Wir verlassen das Gebiet um das Hotel und die Natur zeigt sich in ihrer vollen Schönheit. Ich kann ich mich an der Landschaft nicht satt sehen. Wir fahren durch verschneite Wälder, über zugefrorene Seen und überqueren weite Felder. Während der ganzen Woche sehen wir bis auf ein einmaliges Zusammentreffen mit einer anderen Huskygruppe keine anderen Menschen. Mittags, meistens nach der Hälfte der Strecke, wird eine Mittagspause eingelegt und Esa kocht am offenen Feuer für unsere Gruppe. Mal gibt es Lachs, dann wieder Rentier oder eine Gemüsepfanne. Es schmeckt alles gut und das offene Feuer vermittelt das richtige Gefühl von Abenteuer und Freiheit. Pro Tag fahren wir eine Strecke von etwa 30-40km. Am frühen Abend kommen wir in der Regel in den Hütten an. Es handelt sich um einfache Holzhütten mit Kamin ohne Strom und fließend Wasser. Allerdings hat jede Hütte eine Sauna, in der man nach getaner Arbeit entspannen und sich aufwärmen kann. Nachdem die Hunde aus den Geschirren befreit werden beginnt immer ein geschäftiges Treiben. Die einen zünden das Feuer in der Hütte und der Sauna an, die anderen holen Wasser aus einem Eisloch in den Seen und wieder andere füttern gemeinsam mit Esa die Hunde. Nachdem die Hunde versorgt sind beginnt Esa zu kochen, während wir die Sauna nutzen. Nach einem gemeinsamen Abendessen vor dem offenen Kamin fallen wir jedes Mal hundemüde ins Bett. Morgens um sieben erklingt dann der fröhliche Klingelton von Esas Wecker und wir stehen auf. Nach einer Katzenwäsche werden die Hunde gefüttert während ein anderer Teil das Frühstück vorbereitet. Nach dem Frühstück werden die Schlitten gepackt und die Tour geht weiter.
Die Woche war für mich ein unvergessliches Erlebnis. Esa ist ein sehr geduldiger und aufmerksamer Guide, der am Polarkreis geboren und seit seiner Jugend mit Huskys arbeitet. Er hat uns viel gezeigt, jede Frage beantwortet und sehr, sehr lecker gekocht. Die Gruppe hat sich gut verstanden und die Arbeit wurde fair verteilt. Die Arbeit und der Kontakt mit den Husky waren wunderschön. Nach einem Tag begannen wir ein Verhältnis zu unseren Hunden aufzubauen und lernten ihre Charaktere kennen. Da gab es zum Beispiel die erfahrene Leithündin Orla, die durch nichts aus der Ruhe zu bringen war, den übermütigen und verwegenen Pepsi mit einem blauen und einen braunen Auge und die verspielte schneeweiße Hündin Zilla, die immer zum Kuscheln aufgelegt war. Auch Yoki, der während der Woche fünf Geschirre durchgeknabbert hat wird uns in Erinnerung bleiben. Alles in allem war es eine unvergessliche Erfahrung für die ganze Gruppe. Beim Abschiedsessen fiel uns der Abschied nicht leicht, vor allem da uns Esa die Husky-Welpen auf der Farm nicht vorenthalten hat, nachdem wir zu unserem Ausgangspunkt zurückgekehrt sind. Eine Woche ohne Strom und fließend Wasser ist jedoch eine Herausforderung. Jeder von uns konnte die Vorfreude auf eine lange, heiße Dusche am letzten Tag der Tour nicht verbergen. Der Transport zum Flughafen und die organisatorische Planung der Heimreise verliefen ebenso gut und komplikationslos wie bei der Anreise.
Die Tour ist sehr empfehlenswert, für jeden der Huskys und die freie Natur mag. Es ist ein spannendes Erlebnis mit einem hohen Entspannungswert, trotz der anfallenden körperlichen Betätigungen.
 
Nach oben