BERATUNG & BUCHUNG

Rufen Sie uns gerne an und lassen Sie sich von unseren Reiseexperten beraten!
Sie erreichen uns Mo - Fr von 9:00 - 18:00 Uhr

+49-711- 64 58 99 45
Mexiko, Guatemala & Belize

22-tägige geführte Natur- & Kulturreise durch Mexiko, Guatemala & Belize in Hotels & im Homestay ab/bis Cancún 

Rund um Chiapas und Yucatán in Mexiko sowie Guatemala und Belize erhalten Sie spannende Einblicke in die hochentwickelte Kultur der Maya. Die traumhaft am Meer gelegene Tempelanlage Tulum in Mexiko, die nur per Offroad-Jeep erreichbare Ruinenstadt Caracol tief in Belizes Dschungel oder die legendäre Maya-Stätte Tikal in Guatemala – jedes Maya-Bauwerk ist einzigartig!

Zwischen Dschungel & karibischen Trauminseln

Neben den kulturellen Highlights im smaragdgrünen Dschungel kommt auch das Naturabenteuer nicht zu kurz – Sie paddeln im Kanu zu einer türkisblauen Grotte, wandern auf den aktiven Vulkan Pacaya, schnorcheln bei einem Segel-Törn zwischen farbenfrohen Korallen und schwimmen in der warmen Lagune der Insel Holbox. Entspannung und kristallklares Karibikmeer erwarten Sie beim Sonnenbaden an der Riviera Maya oder bei Strandspaziergängen auf der Barfußinsel Caye Caulkner.

Kultur hautnah

Das Besondere auf dieser Reise: Sie lernen die drei Maya-Länder in intensivem Kontakt mit den Einheimischen kennen. Besuchen einen Kaffeebauern, lernen den Alltag deutschstämmiger Mennoiten kennen und übernachten als ganz besonderes Erlebnis bei einer Stammesfamilie der Lacandonen. Im Vergleich zu vielen anderen Programmen, erwartet Sie auf dieser Tour, neben den kulturellen und landschaftlichen Höhepunkten, ein ungestellter Einblick in das echte & authentische Leben der Latinos  – zum Beispiel bei einem typischen Frühstück in einer der vielen kleinen Taqueria Honorios, beim schlendern über den Markt oder bei einem Musik- und Tanzabend in einer Salsa-Bar.

Ihre Reiseroute

Die Höhepunkte dieser Reise auf einen Blick

  • Riviera Maya, Baden in einer Cenote, karibische Strände auf Holbox
  • Besuch der am Meer gelegenen Maya-Tempelanlage Tulum
  • Archäologischen Parks von Palenque, Chichen Itza und Bonampak
  • Wanderung auf den aktiven Vulkan Pacaya
  • Manatees beobachten und Floating im Maya-Kanal Sian Ka'an
  • HHomestay bei einer Familie im Dorf der Lacandonen, den direkten Nachkommen der Maya
  • Bootstour zu rosa Flamingos in der Celestún Lagune
  • Besuch der Kolonialstädte Campeche, Merida und der historischen Hacienda Yaxcopoil, Stadtrundgang durch das historische Antigua
  • Belize: Schnorcheltour bei Reggae-Feeling im karibischen Meer um die Insel Caye Caulker,
  • Kanutour in die Maya-Zeremonienhöhle Barton Creek und Besuch einer alten Mennoniten-Gemeinde und des archäologischen Parks von Caracol
  • Bootsfahrt zu Maya-Dörfern am Atitlan-See mit Besuch einer Weberei, der Chocolateria, sowie der stachellosen Bienenspezie Meliponayucataneca
  • Aufsuchen des heiligen Maximón und der indigenen TZ'utujil Maya-Gemeinde von Santiago de Atitlán
  • Besuch des berühmten Maya-Markt Chichicastenango
  • Besuch einer Kaffeeplantage mit Pepián-Kochkurs bei einer einheimischen Kaffeebauern-Familie
  • Abschiedsabend mit Grillen und Cocktails am weißen Palmenstrand

Passt diese Reise zu mir?

  • Kleingruppenreise mit 4 - 12 Teilnehmern
  • Deutschsprachige Fach-Reiseleitung mit lokalen, spanischsprachigen Kulturführern
  • Unterbringung in ausgesuchten Lodges und im Homestay bei einer Familie
  • Schwierigkeitsgrad 1/4
  • Leichte Wanderungne und verschiedene Aktivitäten
  • Hoher Erlebnisfaktor mit zahlreichen Ausflügen und vielfätigen Aktivitäten
  • Ab / bis Cancún

Unsere Leistungen

Im Preis enthalten

  • 22-tägige Kleingruppenreise in Hotels, Lodges, Homestay
  • Deutschsprachige Fach-Reiseleitung mit lokalen, spanischsprachigen Kulturführern
  • Transfers in einem privaten Kleinbus, landesüblichen Taxis oder in guten öffentlichen Bussen lt. Reiseverlauf
  • 20 x Übernachtungen in Hotels
  • 1 x Übernachtung im Homestay bei den Lakandonen
  • 20 x Frühstück, 5 x Mittag- oder Abendessen
  • Exkursionen, Kanutouren & Wanderungen lt Reiseverlauf
  • Eintritts- & Nationalparkgebühren lt. Reiseverlauf

Nicht im Preis enthalten

  • Internationale Flüge – Gerne buchen wir Ihre Flüge für Sie zum tagesaktuellen Preis
  • Visum (85 USD für Ein- bzw. Ausreisegebühren in Mexiko, Guatemala und Belize)
  • Zusätzliche Hotelübernachtungen und Flughafentransfers, Badeverlängerung
  • Sonstige Verpflegung & Getränke (ca. 600 USD)
  • Optionale Ausflüge
  • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder & Eintritte und Nationalparkgebühren (ca. 150 USD)
  • Reiserversicherungen

Termine & Preis

Reise ab/bis: Cancún
Reisedauer: 22 Tage / 21 Nächte

Teilnehmerzahl: 4 – 12
Einzelzimmeraufpreis: 1.330 €

Privat-Reise: ab 2 Personen möglich (auf Anfrage)
Hinweis: Aufgrund der Unruhen im Raum Chiapas wird der Reiseverlauf für alle Termine 2024 umgestellt.
Hier finden Sie den geänderten Reiseverlauf.

Preise in € pro Person im Doppelzimmer
Code Tourbeginn
Cancún
Tourende
Cancún
Preis Bemerkungen Buchen
MXM4-24-02 04.05.2024 25.05.2024 4.785 € fast garantiert Buchen
MXM4-24-03 10.08.2024 31.08.2024 4.785 € buchbar Buchen
MXM4-24-04 09.11.2024 30.11.2024 4.900 € fast garantiert Buchen
MXM4-25-01 12.04.2025 03.05.2025 Auf Anfrage vormerken Buchen
MXM4-25-02 24.05.2025 14.06.2025 Auf Anfrage vormerken Buchen
MXM4-25-03 02.08.2025 23.08.2025 Auf Anfrage vormerken Buchen
MXM4-25-04 08.11.2025 29.11.2025 Auf Anfrage vormerken Buchen
Code
Tourbeginn Cancún
Tourende Cancún
Preis
Bemerkungen
Reise Buchen
Code
MXM4-24-02
Tourbeginn Tbilissi
04.05.2024
Tourende Tbilissi
25.05.2024
Preis
4.785 €
Bemerkungen
fast garantiert
Reise Buchen
Buchen
Code
MXM4-24-03
Tourbeginn Tbilissi
10.08.2024
Tourende Tbilissi
31.08.2024
Preis
4.785 €
Bemerkungen
buchbar
Reise Buchen
Buchen
Code
MXM4-24-04
Tourbeginn Tbilissi
09.11.2024
Tourende Tbilissi
30.11.2024
Preis
4.900 €
Bemerkungen
fast garantiert
Reise Buchen
Buchen
Code
MXM4-25-01
Tourbeginn Tbilissi
12.04.2025
Tourende Tbilissi
03.05.2025
Preis
Auf Anfrage
Bemerkungen
vormerken
Reise Buchen
Buchen
Code
MXM4-25-02
Tourbeginn Tbilissi
24.05.2025
Tourende Tbilissi
14.06.2025
Preis
Auf Anfrage
Bemerkungen
vormerken
Reise Buchen
Buchen
Code
MXM4-25-03
Tourbeginn Tbilissi
02.08.2025
Tourende Tbilissi
23.08.2025
Preis
Auf Anfrage
Bemerkungen
vormerken
Reise Buchen
Buchen
Code
MXM4-25-04
Tourbeginn Tbilissi
08.11.2025
Tourende Tbilissi
29.11.2025
Preis
Auf Anfrage
Bemerkungen
vormerken
Reise Buchen
Buchen
Verfügbarkeiten & Reiseinfos anfragen
Kommen Sie mit uns auf Reisen und fragen Sie Ihren Wunschtermin direkt und unverbindlich an!

Reiseverlauf & Hinweise

DETAILLIERTER REISEVERLAUF

Achtung: Aufgrund der Unruhen im Raum Chiapas wird der Reiseverlauf für alle Termine 2024 umgestellt. Hier finden Sie den geänderten Reiseverlauf.

1. Tag – Ankunft in Cancún / Mexiko (immer samstags) und Fahrt entlang der Riviera Maya nach Tulum

Nach der Ankunft am modernen Flughafen von Cancún werden Sie bereits von unserem Reiseleiter erwartet und fahren gemeinsam nach Tulum. Der kleine Ort im Süden der Riviera Maya zeichnet sich durch seine entspannte Party-Atmosphäre, das leckere, typische Essen und die vielen Hippie-Salsa-Bars aus – der perfekte Ort, um in Mexiko anzukommen! Da es Samstag ist und die Latinos das Leben mit viel Musik lieben, stürzen wir uns sogleich ins Getümmel und probieren unsere ersten Tacos und Salsa-Tanzschritte.

Die Flüge nach/ab Cancun sind nicht inkludiert. Auf Wunsch unterbreiten wir Ihnen ein Flugangebot. Bitte achten Sie darauf, dass die Landung in Cancun zwischen 17 und 19 Uhr stattfindet, sodass Sie am Gruppentransfer teilnehmen können. Kommen Sie zu einer anderen Uhrzeit an, organisieren wir für Sie einen Privattransfer für € 120,- pro Person. 

Wir übernachten in einem kleinen ***Hotel in Tulum. Heute sind keine Mahlzeiten inbegriffen. Die Fahrtzeit beträgt 1 Stunde und 40 Minuten (120 km), die Gehzeit beträgt 10 Minuten.

2. Tag – Archäologischer Park von Tulum, Baden in einer Cenote und an karibischen Traumstränden

Am nächsten Morgen steht ein Besuch der berühmten Maya-Tempelanlage Tulum auf unserem Programm. Diese befindet sich auf einem Felsen über dem kristallklaren Karibikmeer und ist somit ein beliebtes Fotomotiv für Reiseführer. Wir nehmen uns ausreichend Zeit, um die Anlage zu erkunden und ihre Geschichte zu erfahren. Anschließend machen wir uns auf den Weg zur Cenote Azul, einer ehemaligen Karsthöhle, die schon von den Maya genutzt wurde. Hier können wir uns im kühlen Wasser erfrischen und von kleinen Fischen die Beine massieren lassen – ein Erlebnis, das bei den Einheimischen sehr beliebt ist.

Unser nächster Stopp ist der wunderschöne Palmenstrand Xpuha, einer der schönsten an der Riviera Maya. Hier können wir entspannen und die Schönheit des Strandes genießen. Es gibt viele kleine Strandkneipen und Restaurants, in denen wir köstliche Speisen und Getränke genießen können. Vor jedem Essen wird uns eine Portion Tortilla-Chips mit verschiedenen Dips serviert und ein Margarita sollte ebenfalls auf unserer Liste stehen.
Übernachtung in Tulum in einem kleinen ***Hotel. (Frühstück) Fahrtzeit: 1h45min (100km) / Gehzeit: 1h50min (3km)

3. Tag – Manatees beobachten und Floating im Maya-Kanal Sian Ka’an, Fahrt nach Belize & Bootsfahrt auf die Insel Caye Caulker

Wir beginnen den Tag mit einem Besuch in der kleinen Taqueria Honorio, einem beliebten Frühstücksort der Einheimischen. Hier gibt es langsam geröstetes und gut gewürztes Spanferkel im Brot oder frische, heiße Maistortillas – eine Spezialität, die man unbedingt probieren sollte. Gestärkt machen wir uns auf den Weg zum Maya-Kanal Sian Ka’an an der gleichnamigen Lagune. Zusammen mit unserem einheimischen Bootsführer fahren wir durch die Lagune von Sian Ka‘an und erreichen schließlich den 12km langen Kanal, der von den Maya vor hunderten von Jahren angelegt wurde. Wir springen ins warme, türkisblaue Wasser und lassen uns in unseren Schwimmwesten treiben. Mit etwas Glück können wir auch Krokodile, Delphine und Seekühe (Manatees) beobachten.

Anschließend fahren wir zur belizianischen Grenze, deren Überquerung bereits ein Abenteuer darstellt. Auf der anderen Seite erwartet uns eine ganz andere Welt: Die Menschen haben eine dunkelbraune Hautfarbe und krauses Haar, und sie sprechen kreolisch, eine Sprache mit zahlreichen englischen Wörtern. Die Häuser sind aus Holz, auf Pfählen gebaut, in Pastellfarben gestrichen und haben oft eine große Veranda mit Schaukelstühlen – ein karibischer Anblick. Unsere Reise führt uns schließlich bis nach Belize City, von wo aus wir mit dem Wassertaxi zur Koralleninsel Caye Caulker übersetzen werden. Die kleine, nur 8km lange und 2km breite Insel ist ein wahres Paradies und alles ist hier entspannt. Autos gibt es nicht und das Motto lautet „No shoes, no shirts, no problem “. Hier laufen alle barfuß und man kann sich wunderbar bei einem Sundowner in der berühmten „Lazy Lizard“-Bar entspannen und die Füße im Wasser baumeln lassen.

Übernachtung in Caye Caulker im ***(*) Hotel Barefoot oder einem gleichwertigen Hotel. (Frühstück) Fahrtzeit: Kleinbus: 6h45min (300km) / Schnellboot: 0h45min / Gehzeit: 0h30min

4. Tag – Entspannt, entspannter, Caye Caulker! Schnorchelausflug mit dem Segelboot bei Reggae-Feeling!

Nach einer weiteren Nacht auf Caye Caulker geht es am nächsten Tag mit dem Wassertaxi zurück nach Belize City und von dort aus mit dem Bus nach Guatemala. Die Fahrt führt uns durch das grüne Hochland Guatemalas und vorbei an kleinen, malerischen Dörfern. In Antigua angekommen, der ehemaligen Hauptstadt Guatemalas, beziehen wir unsere Zimmer in einem charmanten Hotel im Kolonialstil. Antigua ist eine wunderschöne Stadt mit gepflasterten Straßen, pastellfarbenen Häusern und zahlreichen Kirchen und Klöstern aus der Kolonialzeit. Wir erkunden die Stadt und besuchen den zentralen Platz, die Kathedrale und den Markt. Am Abend genießen wir ein leckeres Abendessen in einem der zahlreichen Restaurants, bevor wir uns für die Nacht zurückziehen.

Übernachtung in Caye Caulker im ***(*) Hotel Barefoot oder einem gleichwertigen Hotel. (Frühstück, Mittagessen) Segelboot: 3h30min / Gehzeit: 0h30min

5. Tag – Kanutour in die Maya-Höhle Barton Creek, Besuch alter Mennoniten-Gemeinden und Besuch des kleinen Casinos

Heute verlassen wir die entspannte Atmosphäre der Karibikinsel und machen uns frühmorgens auf den Weg entlang der Orangenplantagen und durch die wunderschönen grünen Hügellandschaften. Unser nächstes Ziel ist der Besuch der deutschstämmigen Mennoniten, die ein Drittel der Bevölkerung ausmachen. Wir erhalten Einblicke in den Alltag einer kleinen Schule und haben die Gelegenheit, uns mit den Schülern und Lehrern auszutauschen. Nach einem köstlichen Mittagessen geht es weiter auf unserer abenteuerlichen Fahrt, teilweise durch Offroad-Gelände, bis wir die Höhle erreichen, in der die Maya dem Regengott Opfergaben darbrachten. Wir erkunden die mystische Grotte per Kanu, die nur auf diesem Weg zugänglich ist, und gleiten langsam in die Unterwelt der Maya hinein.
Am Abend steht dann ein Besuch des Casinos in San Ignacio an! Wir erhalten ein kleines Startkapital und können alle Cocktails inklusive genießen!

Übernachtung in San Ignacio in **Marthas Guesthouse oder einem gleichwertigen Hotel. (Frühstück) Fahrtzeit: Kleinbus: 4h30min (190km) / Schnellboot: 0h45min / Kanu 1h20, Gehzeit: 1h00min (1km)

6. Tag – Fahrt in den Chiquibul Nationalpark zu den Maya-Tempeln von Caracol und nach Guatemala

Von San Ignacio aus geht es für uns auf eine sehr abenteuerliche Fahrt von rund 3 Stunden über Offroad- und Schotterpisten tief in die Maya-Mountains und den dichten Dschungel von Chiquibul, um die Maya-Ruinenstadt Caracol zu erreichen. Caracol ist das spanische Wort für „Schnecke“ und thront auf einem Plateau vor den Maya-Mountains als größte archäologische Stätte in Belize. Die 41 Meter hohe Caana-Pyramide, auch bekannt als „himmlischer Palast“, ist das höchste Gebäude des Landes und bietet eine atemberaubende Aussicht und Gelegenheit für großartige Fotos. Bereits 1200 v. Chr. wurde Caracol besiedelt, aber die Stadt erreichte ihren Höhepunkt in der klassischen Periode zwischen 485 und 889 n. Chr. Es wird geschätzt, dass zu dieser Zeit über 115.000 Menschen hier lebten, die unter mysteriösen Umständen von einem Tag auf den anderen verschwanden…
Am späten Nachmittag fahren wir dann über die Grenze nach Guatemala zur Insel Flores auf dem Petén-Itzá-See.

Übernachtung im ***(*) Hotel Isla de Flores oder einem gleichwertigen Hotel auf oder direkt an der Insel oder einer historischen Hazienda im Dschungel. (Frühstück) Fahrtzeit: 7h00min (280km) / Gehzeit: 2h00min (3km)

7. Tag – Von den legendären Mayastätten Tikal zum süßen Fluss

Nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg zum Eingang der legendären Mayastätte Tikal. Nach einer weiteren halbstündigen Wanderung erreichen wir schließlich den beeindruckenden Hauptplatz von Tikal. Wir besichtigen den Templo IV und besteigen dessen Spitze, von der aus wir eine herrliche Aussicht auf die Umgebung haben. Dabei können wir die Geräusche des Dschungels hören und lauschen den faszinierenden Geschichten unseres Reiseleiters, der uns in vergangene Zeiten zurückversetzt.
Nachdem wir viele schöne Fotos gemacht haben und voller Ehrfurcht vor dieser Hochkultur sind, fahren wir weiter nach Rio Dulce. Hier übernachten wir in der wunderschön direkt am See gelegenen Hacienda Tijax Jungle Lodge, die nur über abenteuerliche Hängebrücken erreichbar ist. Alternativ steht uns ein gleichwertiges Hotel zur Verfügung.

(Frühstück) Fahrtzeit: 5h00min (320km) / Gehzeit: 2h00min (3km)

8. Tag – Fahrt durch das Hochland nach Antigua

Heute erwartet uns eine lange Fahrt durch das wunderschöne Hochland Guatemalas und den chaotischen Verkehr der Millionenstadt Guatemala City, bis wir schließlich in Antigua-Guatemala, der ehemaligen Hauptstadt, ankommen. Bevor wir zu unserer zentral gelegenen Unterkunft in den kolonialen Gassen der Stadt fahren, besuchen wir den Mirador de la Cruz, von dem aus wir einen atemberaubenden Blick auf die Stadt und die umliegenden drei Vulkane haben.
Am Abend gibt uns unser Reiseleiter gerne Tipps für die besten Margaritas in der Stadt oder andere Empfehlungen für ein tolles Abendessen. Wir können uns darauf freuen, Antiguas charmante Atmosphäre und koloniales Erbe zu genießen.

Übernachtung in Antigua im **Hotel Candelaria oder einem gleichwertigen Hotel. (Frühstück) Fahrtzeit: 7h00min (320km) / Gehzeit: 0h20min

9. Tag – Chichicastenango – Bummeln über den berühmtesten Markt Mittelamerikas

Wir starten den Tag mit einer Fahrt ins Hochland und erreichen das malerische Chichicastenango. Der Wochenmarkt rund um die Kirche Santo Tomás ist der bekannteste und berühmteste in ganz Mittelamerika. Wir tauchen in die atemberaubende Atmosphäre des Marktes ein und lassen uns von den Stoffen in den buntesten Farben und den köstlichen Düften der Garküchen verzaubern. Hier kann man stöbern und feilschen, ein perfekter Ort für Schnäppchenjäger und Reisende gleichermaßen. Nutze die Gelegenheit für ein kleines Mittagessen, bevor wir uns auf den Weg zur Pascual Abaj machen, einem Relikt aus der Maya-Zeit, wo noch heute Blumen, Weihrauch und Rum dargebracht werden.
Nach unserem Besuch laufen wir zurück in die Stadt und fahren dann weiter nach Antigua-Guatemala. Dort werden wir in einem der komfortablen Hotels in zentraler Lage wie dem Hotel Candelaria übernachten. Unser Reiseleiter gibt uns gerne Empfehlungen, wo man in Antigua die besten Restaurants und Bars findet.

(Frühstück) Fahrtzeit: 4h30min (220km) / Gehzeit: 1h30min (3km)

10. Tag – Stadtrundgang durch das historische Antigua, Kaffeeplantage & Pepián-Kochkurs bei einer einheimischen Kaffeebauern-Familie

Heute Morgen beginnen wir den Tag mit einem interessanten Stadtrundgang durch Antigua. Wir schlendern gemeinsam durch die verwinkelten Gassen, vorbei an malerischen Kolonialhäusern mit Innenhöfen, aufwendig geschmiedeten Eisentoren und idyllischen Gärten. Wir bewundern nicht nur die imposante Kathedrale, sondern auch die zahlreichen anderen Kirchen der Stadt, von denen einige noch immer die Spuren der verheerenden Erdbeben tragen, die Antigua in der Vergangenheit heimgesucht haben.
Im Anschluss machen wir uns auf den Weg zur Gemeinde San Miguel Escobar am Rande von Antigua, wo uns ein einheimischer Kaffeebauer bereits erwartet, um uns durch seine Felder zu führen. Mit großer Hingabe erklärt er uns jeden Schritt des Verarbeitungsprozesses von der Kaffeebohne bis zum fertigen Aufguss und lädt uns schließlich zu einer Tasse Kaffee in seinem Haus ein. Unterwegs haben wir nicht nur viel über den aufwendigen Prozess der Kaffeeherstellung erfahren, sondern auch interessante Gespräche mit dem Kaffeebauern geführt, der uns von seinen Herausforderungen und seinem unermüdlichen Engagement berichtet hat, den besten biologischen Kaffee der Welt zu produzieren.
Pepián ist das Nationalgericht Guatemalas, das normalerweise zu besonderen Anlässen wie Feiertagen, Hochzeiten und Geburtstagen serviert wird. Es besteht aus gerösteten Tomaten, einer Vielzahl von getrockneten Chilis, Kürbiskernen, Sesamsamen sowie Knoblauch und Zwiebeln, um ein würziges und nussiges Aroma zu erzeugen. Hier im Dorf der Kaffeebauern werden wir mit einigen der besten Pepián-Köche zusammenkommen und gemeinsam dieses einzigartige Gericht zubereiten. Die Köche sind sehr stolz auf ihr Rezept und freuen sich darauf, es mit uns zu teilen!

Übernachtung in Antigua im **Hotel Candelaria oder einem gleichwertigen Hotel. (Frühstücks-Box) Fahrtzeit: 1h00min / Gehzeit: 2h30min (4km)

11. Tag – Wanderung auf den Vulkan Pacaya und Fahrt an den Lago Atitlan

Früh am Morgen starten wir unsere Tour zum Pacaya, einem der aktivsten Vulkane der Welt. Nach einer einstündigen Fahrt erreichen wir den Nationalpark, wo wir eine 3-stündige, aber nicht allzu schwierige Wanderung unternehmen. Die Höhenlage macht es jedoch anstrengend. Wir starten im üppig grünen Wald der guatemaltekischen Hochländer und erreichen bald eine gigantische Wand aus dunklem Lavagestein und Asche. Die letzten 150 Höhenmeter sind besonders schwierig, da wir durch lose Asche und Schlacke zum Gipfelkegel klettern müssen. Wir erreichen schließlich ein Plateau, von wo aus wir den Hauptkrater des Vulkans sehen können. Aus Sicherheitsgründen ist es nicht erlaubt, sich dem Kraterrand zu nähern, aber wir können hier köstliche Marshmallows auf Lava rösten.
Am späten Nachmittag erreichen wir mit unserem Kleinbus den Lago Atitlan auf 1.600m Höhe, der von majestätischen Vulkanen umgeben ist. Wir fahren direkt in den touristisch wenig frequentierten Ort San Lucas Toliman, der am Fuße des Atitlan-Vulkans liegt.

Übernachtung in San Lucas Toliman im ***Hotel Toliman oder einem ähnlichen Hotel. (Frühstück, Lunchbox) Fahrtzeit: Kleinbus 5h00min (200km) / Gehzeit: 4h30min (5km)

12. Tag – Bootsfahrt zu Maya-Dörfern am Atitlan-See, Kunsthandwerk der Maya und Besuch des heiligen Maximón in der indigenen TZ’utujil Maya Gemeinde

Wir beginnen unseren Tag mit einem gemütlichen Frühstück und machen uns dann auf den Weg zum Anlegesteg, wo bereits unser Boot auf uns wartet. Wir überqueren den Lago Atitlan und erreichen das malerische Dorf San Juan la Laguna. Hier besuchen wir ein Projekt der Maya-Frauengemeinde, die noch auf traditionelle Art und Weise Textilien herstellen. Wir beobachten sie beim Weben mit Rückengurten und färben der Stoffe mit natürlichen Farben.

Im Anschluss besuchen wir eine Maya-Frauenkooperative, in der stachellose Bienen gehalten werden und Honig produziert wird. Die Mayas verehren Bienen als Symbol der Fruchtbarkeit und glauben an eine universelle Kraft, die alles im Kosmos verbindet. Wir besichtigen eine typische Maya-Chocolaterie, in der Schokolade, Kaffee und Liköre mit Kakao produziert werden.

Nach dieser Besichtigung bleibt uns genug Zeit für einen kurzen Spaziergang zum Anlegesteg, wo unser Boot bereitsteht, um uns über den See zum Dorf San Juan la Laguna zu bringen.

Dort angekommen, tauchen wir ein in das quirlige Treiben des kleinen Ortes, der für authentische Maya-Kunst bekannt ist. Wir besuchen ein Projekt der Maya-Frauengemeinde, die Textilien noch traditionell durch das Weben mit Rückengurten herstellen und natürlich färben. Außerdem können wir bei einer weiteren Maya-Frauenkooperative die Honigproduktion der stachellosen Bienen beobachten, die für die Mayas eine wichtige Rolle in ihrem Glaubenssystem spielen. Sie verehren die Bienen als Symbole der Fruchtbarkeit und sehen in ihnen eine universelle Kraft, die alles im Kosmos miteinander verbindet.

Anschließend haben wir ausreichend Zeit, um das charmante Dorf auf eigene Faust zu erkunden. Dabei können wir die kleine Kirche Iglesia Catolica besuchen, die Aussichtsplattform Kiaq’Aiswaan genießen oder einen der vielen Naturkräuterläden und Lederwaren-Manufakturen besichtigen. Auch die Künstler freuen sich, wenn wir ihnen beim Malen über die Schulter schauen.

Danach geht es weiter mit dem kleinen Boot nach Santiago Atitlán, das am Fuße des 3158 Meter hohen Stratovulkans Tolimán liegt. Lange Zeit war es nur per Boot zu erreichen, weshalb hier vor allem die Maya-Stammesgruppe der TZ’utujil lebt, die ihre Traditionen durch diese Abgeschirmtheit bewahren konnte. Mit etwas Glück zeigt uns eine TZ’utujil, wie man die Kopfbedeckung aus einem mehrere Meter langen Band wickelt.

Ein besonderes Highlight von Santiago de Atitlán ist der Maximón, eine bunt angezogene, hölzerne Heiligenfigur des Maya-Katholizismus, die jedes Jahr in einem anderen Privathaus des Dorfes aufgestellt wird. Zu Fuß machen wir uns auf die Suche nach ihm und besuchen dabei den Parque Central sowie die geschichtsträchtige Saint James the Apostle Church.

Übernachtung in San Lucas Toliman im ***Hotel Toliman oder einem gleichwertigen Hotel. (Frühstück) Bootstour: 1h30min / Gehzeit: 3h30min (4km)

13. Tag – Fahrt nach Mexiko in das Hochland von Chiapas

Unser Kleinbus bringt uns über kurvenreiche Bergstraßen zurück nach Mexiko, genauer gesagt ins Hochland von Chiapas. Hier leben 99 Prozent der Bevölkerung als Ureinwohner und direkte Nachfahren der Maya. Nach dem abenteuerlichen Grenzübergang verbringen wir die Nacht entweder im komfortablen ****Hotel Hacienda de los Ángeles, La Alborada oder im modernen ***Hotel City Express im „Pueblo Mágico“ Comitán de Domínguez. Die Kleinstadt war einst eine typische Streusiedlung der Maya, bis sie um das Jahr 1482 unter aztekischen Einfluss geriet. Später, im Jahr 1556, wurde der Ort von Dominikanermönchen übernommen.

(Frühstück) Fahrtzeit: Kleinbus 8h00min (320km) / Fährfahrt: 30min / Gehzeit: 0h30min

14. Tag – Eintauchen in die Welt der Maya-Lacandonen

Früh am Morgen machen wir uns auf den Weg tief in den „Selva Lacandona“ – den Lacandonenwald – auf einer holprigen Schotter- und Sandpiste, um das indigene Volk der Lacandonen zu besuchen, von denen nur noch etwa 700 existieren und vom Aussterben bedroht sind. Die Lacandonen sind äußerlich modern gekleidet, jedoch pflegen sie noch immer ihre jahrhundertealten Traditionen und religiösen Praktiken. Ihre traditionelle Kleidung besteht aus einem weißen, gerade geschnittenen Leinenkleid, das sie leicht erkennbar macht. Die Männer tragen ihre langen, ungeschnittenen Haare meist offen.

Wir gehen mit einem Lacandonen durch sein Dorf und bekommen so Einblick in die Geschichte und das Leben seiner Gemeinschaft, die auf einer alten Dschungellandepiste errichtet wurde. Wenn möglich, besichtigen wir die kleine Schule und die Krankenstation, die im Jahr 889 n. Chr. erbaut wurde. Abends sind wir eingeladen, in einfachen Privatunterkünften von Lacandonen-Familien zu übernachten und können mit etwas Glück Papageien und Brüllaffen in ihrer natürlichen Umgebung beobachten. Gemeinsam mit unseren Gastgebern bereiten wir das Abendessen zu und haben möglicherweise die Gelegenheit, einen Schamanen zu treffen.

Übernachtung in einer einfachen Unterkunft, direkt im Haus der Lacandonen. (Frühstück, Abendessen) Fahrtzeit: 7h00min (300km) / Gehzeit: 0h30min

15. Tag – Im Dorf der Lacandonen und zu den Wandmalereien im Dschungel bei Bonampak

Am Morgen nach unserem Aufenthalt bei den Lacandonen werden wir von einem freundlichen Einheimischen abgeholt, der uns durch den dichten Urwald zu einer idyllischen Lagune führt. Die heilige Lagune ist ein wichtiger Ort für die Lacandonen und auch für uns ein besonderes Erlebnis. In kleinen Booten rudern wir am Ufer entlang und bestaunen die tropische Flora und Fauna.

Nach diesem unvergesslichen Erlebnis setzen wir unsere Reise fort und fahren Richtung Palenque. Auf dem Weg dorthin machen wir noch einen Halt an den im Dschungel versteckten Ruinen von Bonampak. Der Name Bonampak bedeutet auf Maya „bemalte Wand“ und genau diese Wandmalereien sind im Mayagebiet nahezu einzigartig und gehören zu den herausragenden und hervorragend erhaltenen Kunstwerken der spätklassischen Zeit (ca. 600-900) im präkolumbischen Amerika. Wir sind beeindruckt von der Schönheit und Detailgenauigkeit der Wandmalereien und können uns kaum von diesem faszinierenden Ort losreißen.

Übernachtung im ***(*) Hotel Chablis in Palenque. (Frühstück) Fahrtzeit: Kleinbus 3h20min (160km) / Bootsfahrt: 1h / Gehzeit: 2h30min (5km)

16. Tag – Maya-Tempel von Palenque und die Kolonialstadt Campeche

Nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg in den dichten Dschungel, um die berühmte Mayastätte Palenque zu besuchen, die vom Morgennebel umgeben ist. Hinter jeder Tempelruine spüren wir die Präsenz der Maya-Geister, die uns eine einzigartige Atmosphäre vermitteln. Wenn wir schließlich den „Templo de las Inscripciones“ erreichen, bietet sich uns ein unvergesslicher Anblick: Unter uns erstreckt sich „das Universum“ – der große Platz symbolisiert das Weltenmeer, während die Pyramiden als Verbindung zwischen der Unter- und der Götterwelt dienen.

Nach dem Mittagessen setzen wir unsere Reise fort und erreichen die charmante Kolonialstadt Campeche. Die Stadt ist ein wahrer Geheimtipp und noch nicht vom Massentourismus entdeckt worden. Hier können wir das authentische mexikanische Leben kennenlernen und bei einem Rundgang durch die Altstadt und einem Besuch der Stadtmauer die Geschichte und Kultur der Stadt erleben. Am Abend genießen wir das entspannte Flair der Kolonialstadt und lassen den Tag gemütlich ausklingen.

Übernachtung in Campeche im ***Hotel Plaza Colonial oder einem gleichwertigen Hotel. (Frühstück) Fahrtzeit: 5h50min (400km) / Gehzeit: 1h00min (2km)

17. Tag – Rosa Flamingos in Celestún, die Hacienda Yaxcopoil und das koloniale Mérida

Wir starten unseren Tag in Celestún, einem malerischen Fischerdorf. Hier haben schon die Maya das Salz aus der Lagune gewonnen, bevor die Spanier eintrafen. Wir werden Zeuge von rosafarbenen Flamingos, die durch das flache Ufer staksen und von März bis August hier nisten. Wir beobachten die Vögel vorsichtig mit kleinen Booten in ihrer natürlichen Umgebung und machen uns danach auf den Weg in eines der kleinen Restaurants am Kokospalmen-gesäumten Strand. Wer möchte, kann sich im erfrischenden Wasser des Strandes abkühlen.

Unser nächster Stopp ist die antike Hacienda Yaxcopoil, die im 17. Jahrhundert eine der wichtigsten Sisal-Haciendas von Yucatán war. Hier tauchen wir in die Geschichte der Hacienda ein und bewundern die Original-Einrichtung der damaligen Bewohner und Gutsherren.

Am Nachmittag fahren wir zur kolonialen Perle Mérida, wo unsere Unterkunft sehr zentral liegt. Wir machen uns zu einem Spaziergang durch das Zentrum auf und können die Stadt erkunden. Am Abend können wir in das Nachtleben von Mérida eintauchen und auf den Plätzen jede Menge gute Restaurants und Kneipen entdecken, wo sich Jung und Alt treffen.

Übernachtung in Mérida im *** Hotel Casona61 oder einem gleichwertigen Hotel. (Frühstück) Fahrtzeit: Kleinbus 5h00min (300km) / Bootsfahrt: 1h30min / Gehzeit: 1h30min (2km)

18. Tag – Stadtrundgang durch Mérida, die gelbe Stadt Izamal und die Kukulcán-Pyramide in Chichén Itzá

Wir starten unseren Tag mit einem ausgiebigen Frühstück, bevor wir uns zu Fuß auf den Weg machen, um die koloniale Stadt Mérida zu erkunden. Dabei besuchen wir die Hauptgebäude um den Plaza Grande, wie die Kathedrale, das Rathaus und den Regierungspalast sowie die Prachtstraße Paseo de Montejo.
Nach dem Mittagessen fahren wir weiter zur „gelben Stadt“ Izamal, die abseits der Touristenströme liegt. Dort können wir den größten geschlossenen Kirchplatz Amerikas bewundern und uns auf einer Pyramidenplattform die größte Klosteranlage Yucatáns ansehen, die von Franziskanermönchen errichtet wurde. Bei einem Rundgang durch die Stadt werden wir von zahlreichen goldgelb gestrichenen Gebäuden beeindruckt sein.
Als nächstes erreichen wir Chichén Itzá, eine der am besten instandgesetzten Ruinenstätten der Maya, die als eines der „Neuen Sieben Weltwunder“ gilt. Mitten im dichten Dschungel liegen die beeindruckende Kukulcán-Pyramide und weitere Tempel und Ruinen verschiedenster Gebäude. Wir besichtigen die Tempelanlage nach dem Sonnenuntergang, wenn alle fliegenden Händler verschwunden und alle Tempel in wunderbares Licht getaucht sind. Die mystische Atmosphäre versetzt uns in eine Zeit zurück, als die Maya hier lebten, während wir um die geheimnisvollen, steinernen Zeugen der Geschichte herumspazieren. Der Höhepunkt ist die Kukulcán-Pyramide, wo wir unsere Plätze einnehmen und uns bei klassischer Musik von der wohl atemberaubendsten Lasershow Lateinamerikas verzaubern lassen.

Übernachtung bei Chichén Itzá im ***Hotel Okaan oder einem gleichwertigen Hotel. (Frühstück) Fahrtzeit: Kleinbus 2h30min (150km) / Gehzeit: 3h30min (5km)

19. Tag – Das paradiesische Holbox

Heute legen wir in Puerto de Chiquilá an und besteigen eine kleine Fähre, die uns nach Holbox bringt. Die Insel ist ein wahres Naturparadies mit endlosen weißen Sandstränden, türkisblauem Wasser und farbenfrohen Hängematten, die zum Verweilen einladen. Es gibt Liegemöglichkeiten in Form von Fischerbooten oder schwebenden Betten direkt am Strand, Schaukeln als Sitzgelegenheiten in Bars, gute Musik und morgens das leckerste Frühstück in der French Bakery. Mittags gibt es frischen Fisch mit Knoblauch und einem Sol-Bier bei Reggae-Musik am Strand und abends genießen wir atemberaubende Sonnenuntergänge an Strandbars zusammen mit netten Menschen aus aller Welt. Manchmal kann man sogar Delfine am Horizont sehen. Hier auf dieser Insel können wir die nächsten Tage vollkommen entspannen und die Schönheit der Natur genießen!


Übernachtung auf Holbox im ***Hotel Villas Margaritas Apartments & Suites oder einem gleichwertigen Hotel. (Frühstück) Fahrtzeit: Kleinbus 3h00min (200km) / Fährfahrt: 30min / Gehzeit: 0h20min

 

20. Tag – Entspannung pur auf Holbox

Die Bezeichnung der Insel hat ihren Ursprung in der Mayasprache und bedeutet „schwarzes Loch“. Kein lästiger Straßenlärm stört hier die Ruhe, denn als Fortbewegungsmittel dienen Fahrräder oder kleine Golfcarts. Dafür gibt es unendlich lange, weiße Sandstrände und Sandbänke, die sich in das kristallklare, türkisfarbene Meer erstrecken. Palmen säumen die Küste und laden zum Entspannen ein. Der Duft von frisch gegrilltem Fisch und Lobster steigt aus den einfachen, authentischen Strandbars empor. Hier und da sitzen ein paar Möwen und Pelikane auf Holzpfählen und blicken auf das weite Meer hinaus, während sie nach einem kleinen Snack suchen… und du bist mittendrin. Schließe die Augen und lass deine Seele baumeln.

Übernachtung auf Holbox im ***Hotel Villas Margaritas Apartments & Suites oder einem gleichwertigen Hotel. (Frühstück)

21. Tag – Bootstour und romantischer Abschiedsabend mit Grillen und Cocktails am weißen Palmenstrand

Heute machen wir uns auf den Weg zu den unbewohnten Inseln in unmittelbarer Umgebung der Hauptinsel, die wir mit einem kleinen Boot erreichen. Auf der kleinen Isla Pajaros gibt es mehr als 100 Vogelarten zu entdecken, darunter Pelikane und Fregattvögel. Wir wandern durch die unberührte Natur und lassen uns von der Vielfalt der Tierwelt beeindrucken. Anschließend geht es weiter zur Süßwasserlagune Yalahao, die von Mangroven umgeben ist. Hier können wir uns im warmen Wasser eines kristallklaren Brunnens zwischen der tropischen Vegetation treiben lassen und die Seele baumeln lassen. Während der Bootsfahrt haben wir möglicherweise sogar das Glück, Delfine, Rochen und Schildkröten zu sehen. Der Höhepunkt der Tour ist die Isla Pasión mit ihrem unberührten Strand, Palmen und Flamingos.
Und was könnte es Schöneres geben als den Abschiedsabend an einem der schönsten Strände der Insel zu verbringen? Hier verwöhnen uns Einheimische direkt am weißen Palmenstrand mit Grillspezialitäten und leckerem Rum-Punch. Ein perfekter Abschluss unserer Zeit auf der Insel.

Übernachtung auf Holbox im ***Hotel Villas Margaritas Apartments & Suites oder einem gleichwertigen Hotel. (Frühstück, Abendessen – Cocktails NICHT inklusive), Fahrzeit Boot: 1h30min

22. Tag – Ausklang der Reise

Eure Auszeit im Reich der Maya neigt sich dem Ende zu. Heute bringt Euch der Reiseleiter rechtzeitig für den Flug zurück nach Cancún. Auch wenn diese Reise damit zu Ende geht – die tollen Erinnerungen werden Euch für immer begleiten.
(Frühstück) Fahrtzeit: Kleinbus 2h00min (150km) / Fährfahrt 30min / Gehzeit: 0h20min

Die Flüge nach/ab Cancun sind nicht inkludiert. Auf Wunsch unterbreiten wir Ihnen ein Flugangebot. Bitte achten Sie darauf, dass der Abflug ab Cancun zwischen 17 und 19 Uhr stattfindet, sodass Sie am Gruppentransfer teilnehmen können. Kommen Sie zu einer anderen Uhrzeit an, organisieren wir für Sie einen Privattransfer für € 140,- pro Person. 

Individueller Rückflug  oder Verlängerungsprogramm.

 

WICHTIG ZUR REISE

Ausführliche Länder- und Reiseinformationen finden Sie hier: Mexiko, Guatemala & Belize

Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Reiseanmeldungen über die aktuellen Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Schwierigkeitsgrad 1Reisen mit leichten Wanderungen bis zu einer maximalen Dauer von 2 bis 3 Stunden über deutlich gekennzeichnete Wanderwege zum Teil unbefahrene Schotterstraßen, sanfte An- und Abstiege und Höhenunterschiede bis zu 300 Metern. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind nicht erforderlich.

WEITERE HINWEISE

Diese Reise führen wir mit einem langjährigen Kooperationspartner durch. Es gelten die AGBs unseres Partners, die wir Ihnen auf Wunsch gerne zusenden.

 

trails-trailsreisen-wanderreise-naturreise-gruppenreise-grünes-klima-nachhhaltigekeit-nachhaltigesreisen-klimaneutral

Unser Engagement für ein grünes Klima!

Wir pflanzen Bäume für eine nachhaltige Welt

trails-trailsreisen-wanderreise-trekking-erlebnisreise-kontakt2

Haben Sie Fragen oder wünschen Sie eine Beratung?