Die Wildnisse Australiens - Abenteuer im Outback

Flug über die Bungle Bungels, Purnululu National Park
West MacDonnel Ranges im Roten Zentrum
Kata Tjuta National Park, Olgas
Kings Creek Zeltcamp
Uluru Zeltcamp mit Blick auf Ayers Rock
Wanderung zur Standley Chasm Schlucht, West MacDonnel Ranges
Kings Creek Zeltcamp
Die Ausläufer der West MacDonnell Ranges
Waterlilies im Kakadu National Park
Twin Falls im Top End, Kakadu National Park
Litchfield National Park

Australien - Abenteuer im Outback

Unsere Wildnisexkursion im Geländefahrzeug durch Australien richtet sich an alle, die individuell allein, zu zweit oder mit Freunden die Vielfalt des australischen Kontinents auf einer Reise kennenlernen wollen. Sie möchten nicht über einen längeren Zeitpunkt in einer geschlossenen Gruppe reisen aber auch nicht ganz auf die Erfahrung eines australischen Outbackguides verzichten wollen? Dann sind Sie hier bei der Reise, die Wildnisse Australiens, richtig. Bewusst haben wir einzelne Module / Bausteine eingebaut, die Sie in einer kleinen Gruppe mit internationaler Besetzung erleben. Zwischen den Touren bleibt Zeit, um individuell in Eigenregie Sydney, Alice Springs, Darwin oder Cairns zu besuchen. Sie reisen in drei verschiedenen internationalen Gruppen von 3, 4 und 10 Tagen durch das australische Outback. Dazwischen entspannen Sie sich individuell in von uns ausgesuchten Hotels bevor Sie die nächste Gruppe zu Ihrer nächsten „Wildnisetappe“ erwartet.

Unser Reisevorschlag beginnt mit einem individuellen Besuch in Sydney. Von dort geht es per Flug über den australischen Busch ins Rote Zentrum nach Alice Springs. Dort werden Sie empfangen und schließen sich am nächsten Tag einer 4-tägigen Campinggruppe an. Auf abenteuerlichen Pisten und Wanderwegen durchstreifen Sie das Rote Zentrum zum Ayers Rock. Sie fliegen danach über Perth in Westaustralien nach Broome, wo Sie zwei Tage in „Eigenregie“ an den traumhaften Stränden des Cable Beach Erholung finden. Danach sind Sie bereit, in die letzten Outback Reservate der Ureinwohner Westaustraliens einzutauchen. Wiederum in einer Gruppe geht es 10 Tage durch die fast unzugängliche Wildnis der Kimberley Mountains zum Top End nach Darwin. Die letzte Wildnisetappe erwartet Sie dort bei einer 3-tägigen Tour zu den gewaltigen Schluchten des Northern Territory, mit Flussbooten durch den Kakadu Nationalpark und auf abenteuerlichen Offroad Strecken zu einsamen Wasserfällen inmitten des tropischen Nordens.

Für den Abschluss der Reise haben wir einen 4-tägigen Aufenthalt in Queensland vorgesehen. Ein schönes Hotel direkt am Strand bietet beste Möglichkeiten, das Barrier Reef zu erkunden oder Ausflüge in den Regenwald zu unternehmen.

Bewusst haben wir hochwertige Hotels für die Erholungsphasen zwischen den aktiven Modulen ausgewählt. Bei den Outbackabschnitten übernachten Sie entweder in festen Zeltcamps mit Betten oder in Zelten. Erleben Sie alleine, zu zweit oder mit Freunden in vier Wochen Australien intensiv in seiner ganzen Vielfalt: faszinierende Outbacklandschaften, tropische Dschungelvegetationen, traumhafte Küstenregionen und unvergessliche Lagerfeuerromantik unter dem Sternenhimmel des fünften Kontinents.

Gerne passen wir das Programm Ihren Bedürfnissen an. Bausteine sind problemlos auswechselbar. Gerne arbeiten wir Ihnen ein individuelles Programm aus.

Die Highlights unserer Abenteuerreise ins Outback

  • Sydney, Stadtbesichtigung und Flug über den australischen Busch ins „Rote Herz Australiens“
  • Auf abenteuerlichen Outbackpisten in die Western MacDonnell Ranges, zum Wandern in den Kings Canyon durch die farbenprächtige Schlucht zum „Garden of Eden“
  • Durch faszinierende Outbacklandschaft zum größten Monolithen unserer Erde, den Ayers Rock, und zu Fuß durch das Felsenlabyrinth der Olgas
  • Wanderung in der Wildnis der Bungle Bungles, eine der spektakulärsten Canyonlandschaften der Erde
  • Mit Buschpiloten im Helikopter über die Bungle-Bungles-Wildnis (fakultativ)
  • Abenteuerliche Flussdurchquerungen, herrliche Wildnisoasen und unberührte Berglandschaften entlang der legendären Gibb River Road in den Kimberley Mountains in Western Australia
  • Felsmalereien der Ureinwohner, Salzwasserkrokodile und Wasserbüffel im Kakadu Nationalpark
  • Faszinierende Rifferlebnisse an den zauberhaften Korallenbänken des Great Barrier Reef
DOWNLOAD DETAILPROGRAMM (PDF)

Detaillierter Reiseverlauf
Australiens Outback - Individuell

1.-2. Tag

Sydney

Skyline von Sidney aus der Luft aufgenommen.Ankunft in Australien am frühen Morgen und Transfer ins Hotel. Es bleiben zwei Tage für die Besichtigung von Sydney, die mit Sicherheit zu den schönsten Städten der Welt zählt. Eines der Wahrzeichen ist die weltberühmte Oper. Erkunden Sie die Altstadt, die Harbour Bridge und genießen einen Bummel am herrlichen Hafen. Unternehmen Sie eine unvergessliche Hafenrundfahrt (fakultativ). Das vorgesehene Hotel gehört zu den besten Hotels der Stadt und liegt direkt am Hafen. Zur Oper und zur historischen Rocks Area sind es nur wenige Meter. Das elegante Hotel bietet Zimmer mit Hafenblick.

Egal, wie lange Sie in Sydney bleiben – es wird immer zu kurz sein. Sie benötigen kein Auto - mit den öffentlichen Verkehrsmitteln haben Sie vielfältige Möglichkeiten, diese faszinierende Stadt zu erkunden.

Übernachtung im Four Seasons Hotel Sydney***** o. ä.; Zimmer mit Hafenblick

3. Tag

Flug nach Alice Springs

Am Vormittag Flug über New South Wales und Südaustralien ins Northern Territory nach Alice Springs. Hier bleibt der Nachmittag und Abend Zeit, um in Eigenregie Alice Springs und Umgebung auf dieser Reise zu erkunden. Das 1872 als Versorgungsstation gegründete Alice Springs hat mittlerweile ca. 30.000 Einwohner, davon viele Aborigines. In der Stadt gibt es einige gute Kunstgalerien, in denen auch authentische Aborigine-Malereien verkauft werden. Die historische Telegraph Station, die Royal Flying Doctor Service Tourist Facility sowie die interessante School of the Air sind zusammen mit dem Anzac Hill die Sehenswürdigkeiten in der Stadt. ca. 6 km außerhalb ist der sehr interessante Alice Springs Desert Park mit vielen Tieren des australischen Outbacks zu besichtigen.

Übernachtung im The Chifley Alice Springs Resort o.ä.

4. Tag

Uluru Nationalpark (Ayers Rock) - Kata Tjuta Nationalpark (Olgas)

Sehr früh starten Sie in diesen Tag und ins Abenteuer Outback. Gegen 06.00h Abholung und Fahrt durch faszinierende Outbacklandschaft in den Uluru-Kata Tjuta Nationalpark. Unterwegs besteht die Möglichkeit zu einem Kamelritt (fakultativ). Zur Vorinformation steht ein Besuch des Uluru-Kata Tjuta Kulturzentrum auf dem Programm, wo Sie Interessantes über den faszinierenden Monolithen und die Kultur der Aborigines erfahren. Auf einer Wanderung umrunden am Fuße des Ayers Rock erfahren Sie von einem Aborigine spannende Geschichten über dieses überwältigende Naturschauspiel im Roten Herzen Australiens. Gegen Abend erleben wir die Farbenpracht des mystischen Monolithen in der untergehenden Sonne. Danach Rückkehr ins Camp, wo bereits ein leckeres Abendessen zubereitet wird. Lassen Sie den Abend ausklingen am Lagerfeuer und genießen Sie die einzigartige Atmosphäre unter dem Sternenzelt.

Übernachtung in einem gemütlichen festen Zeltcamp mit HP

5. Tag

Uluru – Kata Tjuta (Olgas) – Kings Canyon

Wie könnte ein Tag im Roten Zentrum perfekt beginnen? Natürlich vom nahegelegenen Aussichtspunkt genießen Sie einen spektakulären Sonnenaufgang mit Blick auf den Monolithen Ayers Rock. Nach dem Frühstück geht es in den nahegelegenen Kata Tjuta zu den Olgas, ein Gebiet aus riesigen Felsdomen.

Hier erwartet uns eine Wanderung durch eine der eigentümlichsten und beeindruckendsten Felslandschaften Australiens. Im Valley of the Winds führt der Weg durch spektakuläre Canyons inmitten der Felswildnis der Kata Tjuta, wie die Aborigines die Felsendome der Olgas nennen. Nach dem Mittagessen erfolgt die Fahrt zur Curtain Springs Cattle Station, wo Sie Einblicke erhalten in das Alltagsleben einer Rinderfarm (Working Cattle Station). Danach Fahrt zum Kings Creek Station Camp. Dieses private Buschcamp befindet sich im Herzen des Outbacks, weit entfernt von jeglicher Zivilisation. Genießen Sie am Lagerfeuer Ihr Abendessen. Outbackatmosphäre pur.

Übernachtung im privaten festen Buschcamp mit VP

6. Tag

Watarrka Nationalpark (Kings Canyon) - Glen Helen

Australien Outback CampgroundHeute erreichen Sie nach kurzer Fahrt die Canyonlandschaft des Watarrka Nationalpark (Kings Canyon). Sie wandern durch die farbenprächtige Schlucht zum Garden of Eden. Die 270 m tiefe Schlucht bietet Pflanzen und Tieren Schutz vor der Trockenheit. Vom Canyonrand aus bieten sich spektakuläre Einblicke in die Schlucht. Nach dem Besuch von Lost City und des Amphitheaters aus Felsen geht die Fahrt auf spannender Allradstrecke, dem Mereenie Lop nach Glen Helen. Hier beziehen Sie Ihr nächstes festes Buschcamp. Wiederum wird für ein entspanntes Abendessen in einzigartiger Outbackatmosphäre gesorgt.

Übernachtung im festen Buschcamp mit VP

7. Tag

Western MacDonnell Ranges – Ormiston Gorge – Alice Springs

Fahrt auf abenteuerlichen Outbackpisten entlang der Western MacDonnell Ranges. Hunderte von Kilometern ziehen sich die mehr als 1000 Meter hohen MacDonnell Ranges, parallel laufende Bergkämme aus rotem Sandstein, im Osten und im Westen an Alice Springs vorbei. Nur an einigen Stellen haben Flüsse vor langer Zeit tiefe, schmale Einschnitte hinterlassen. Den Naturgewalten auf der Spur fahren Sie zur Ormiston Gorge, die Sie bei einer kurzen Wanderung erkunden. Erfrischen Sie sich in einem der Billabongs (Wasserloch). Nach Abstechern zu Ocher Pit, Ellery Creek Big Hole und Stanley Chasm erreichen Sie nach weiterer Fahrt durchs Outback wieder Alice Springs. Freuen Sie sich auf eine heiße Dusche, danach treffen Sie Ihre Mitreisenden zum Abschiedsessen, wo Sie die spannenden Erlebnisse der letzten Tage bei einem kühlen Drink austauschen können.

Übernachtung im The Chifley Alice Springs Resort o.ä. mit HP

8. Tag

Flug Alice Springs – Perth - Broome

Heute heißt es Abschied nehmen vom Roten Zentrum. Transfer zum Flughafen in Eigenregie und Flug über Perth nach Broome in Westaustralien. Am Great Northern Highway, zwischen dem Indischen Ozean und der Great Sandy Dessert befindet sich Broome, die größte Stadt dieser Region. Die Perlentaucherei war in früheren Zeiten eine überaus gefährliche Tätigkeit, welche viele Menschenleben forderte. Der originalerhaltene japanische Friedhof ist ein stiller Zeuge dieser Epoche. Bei Gantheaume Point kann man bei extremer Ebbe den Fußabdruck eines Dinosauriers sehen. Genießen Sie die unendliche Weite des weltbekannten Cable Beach mit seinem romantischen Sonnenuntergang. Wir haben eine kleine, außerordentlich charmantes Resort für Sie gebucht. Wenige Meter vom Cable Beach erholen Sie sich für zwei Tage von den „Strapazen des Outbacks“.

Übernachtung im The Billi Resort, Broome

Transfers in Eigenregie

9. Tag

Broome – Cable Beach

Auf dem Wasser durch AustralienDer heutige Tag steht zum Relaxen am weltbekannten Cable Beach bereit. Fakultativ können wir Ihnen einen Ausflug zu den fantastischen Horizontal Falls empfehlen. Die ist als Halbtages- oder Ganztagestour machbar. Kommentar eines unserer Teilnehmer vom August 2016:

„Nach dieser Etappe ging es für uns weiter nach Broome, in ein wunderschönes Appartement. Von dort machten wir einen Tagesausflug zu den Horizontal Falls. Wir können nur allen Reisenden empfehlen, diesen Baustein in ihrer Reise zu ergänzen. Alleine der Rundflug über die Meeresarme und die Inseln ist wunderschön, aber die Fahrt im Speedboot über die Stromschnellen der Horizontal Falls ist ein unvergessliches Erlebnis und war für uns sicherlich ein weiteres Highlight der Reise.

Übernachtung wie am Vortag

10. Tag

Broome – Tunnel Creek

Früh am Morgen beginnt Ihre nächste Etappe. In einer internationalen Gruppe erleben Sie mit einem erfahrenen Guide die Kimberley Region intensiv. Sie werden von Ihrer Lodge am Cable Beach abgeholt und los geht es, zuerst auf dem Great Northern Highway über Derby und weiter durch herrliche Baobab- Wälder zum Tunnel Creek National Park. Mit Taschenlampen dringen Sie in die Unterwelt am Tunnel Creek ein. Der Fluss verschwindet hier in einem unterirdischen Gang und erscheint wenig später wieder in einem verträumten Tal. Wir folgen dem Fluss durch das Höhlensystem.

Campingübernachtung mit HP

11. Tag

Windjana Gorge – Bell Gorge

In der Windjana Gorge wandern Sie durch wildromantische Landschaften am Fluss entlang, wo Sie sicherlich auf einige „wohlgesonnene“ Krokodile (Süßwasser) stoßen werden. Der westliche Teil der Kimberleys besteht aus zahllosen Canyons, die es in den nächsten Tagen zu erkunden gilt. Die Fahrt geht weiter zur Bell Gorge, wo ein erfrischender Wasserfall für eine wohlverdiente Abkühlung sorgt. Genießen Sie eine Schwimmpause im Naturpool unterhalb des Wasserfalls bevor es zurück zum Camp geht.

Campingübernachtung mit VP

12. Tag

Silent Grove – Manning Gorge

Heute Morgen erkunden wir Adcock oder Galvans Gorge auf unserem Weg zur Mt. Barnett Station, wo wir unser Camp errichten. Nach dem Lunch genießen wir auf einer kleinen Wanderung Manning Gorge; auch hier können wir eine Badepause am Fuße von malerischen Wasserfällen einlegen.

Campingübernachtung mit VP

13.-14. Tag

Gibb River Road – El Questro Station

Australisches WasserlochAuf der Gibb River Beef Road durchqueren wir eines der unerschlossensten Gebiete Australiens. Die Landschaft ist wild und vielseitig. Flussoasen bieten herrliche Bademöglichkeiten und immer wieder haben wir Gelegenheit, die farbenprächtige Flora und Fauna dieses Kontinents zu bestaunen. Nachdem wir den Pentecoast River mit unserem Allradfahrzeug überquert haben, nähern wir uns dem El Questro Wilderness Park. El Questro war ursprünglich errichtet als eine bedeutende Rinderfarm.

Hier schlagen wir für zwei Nächte unsere Zelte auf und genießen diese einzigartige Landschaft mit vielen Schluchten und einer bedeutenden Vogelwelt weitab der Zivilisation. Wir wandern in die bezaubernde Emma Gorge und fahren nach Zebedee Spring für eine wohltuende Erfrischung in Naturpools zwischen 3000 Jahre alten Livistonia Palmen.

2 Campübernachtungen in El Questro mit VP

15.-16. Tag

Purnululu Nationalpark (Bungle Bungles)

Weiterfahrt in die Bungle Bungles-Wildnis (Purnululu NP). Bis vor wenigen Jahrzehnten verharrte das Felsenmeer der Bungle Bungles unentdeckt im wilden, unzugänglichen Land der Kimberleys. Bekannt wurde dieses einzigartige Felsenmeer erst von einem Filmteam aus der Luft. Anfänglich war es auf dem Landweg lange nicht erreichbar. Bei einer Wanderung und einem atemberaubenden Helikopterflug (fakultativ) über dieses riesige Gebiet mit in der Welt sicherlich einzigartigen Gesteinsformationen, erleben wir ein Meer von versteinerten Wellen, Kuppeln und Türmen. Höhepunkte sind Cathedral Gorge und Echidna Chasm.

2 Campübernachtungen mit VP

17. Tag

Lake Argyle

Australiens größter Stausee bei Sonnenuntergang.Wir verlassen die Einsamkeit der Bungle Bungles und erreichen Kununurra, die größte Stadt zwischen Broome und Darwin. Am Lake Argyle, dem größten Stausee Australiens schlagen wir unser Camp auf. Der Rest des Tages bleibt zur freien Verfügung oder unternehmen Sie eine fakultative Bootsfahrt zum Sonnenuntergang.

Campingübernachtung im VP

18.-19. Tag

Lake Argyle & Victoria River Region

Wir verlassen die Einsamkeit Westaustraliens und passieren auf dem Viktoria Highway die Grenze ins Northern Territory mit Kurs auf die Katherine Gorge (Nitmiluk NP). Auf dem Weg nach Darwin legen wir noch einen Stopp bei den Edith Falls ein, wo wir uns eine erfrischende Badepause gönnen. Wir erreichen die Küstenstadt Darwin am Indischen Ozean. „Frontier Town“, das Tor zur Wildnis, nennen es die Australier. Schweren Herzens nehmen wir Abschied vom australischen Outback. Sie beziehen Ihr Hotelzimmer in Darwin.

Zeltübernachtung mit VP am 18. Tag und Frühstück/Mittagessen am 19. Tag.

Hotelübernachtung in Darwin

20. Tag

Darwin – Litchfield & Kakadu Nationalpark

Heute starten Sie zur Erkundung des tropischen Nordens Australiens. Sie werden im Hotel abgeholt und entdecken den Litchfield Nationalpark. Das Gebiet zeichnet sich durch Wasserfälle (Wangi-, Tolmer- und Florence Falls) am Plateauabbruch und Schluchten inmitten der typischen Trockenwaldvegetation des Top Ends aus.

Nach dem Lunch verlassen wir den Highway und auf Schotterpisten entlang der Marrakai Road geht es auf der Old Jim Jim Road tief in den Kakadu National Park hinein. Wir durchqueren abenteuerliche Flüsse, passieren zahlreiche Billabongs und beobachten dabei reiche Tierwelt. Auch die australischen Salzwasserkrokodile, die größten der Welt, sind hier zuhause. Wir erreichen unser privates Camp mit festen Zelten bei Cooinda, wo wir unser Abendessen genießen und danach den zauberhaften Sternenhimmel beobachten können.

Übernachtung im privaten festen Zeltcamp mit VP

21. Tag

Kakadu National Park – Ubirr

Riesige Krokodile in Australien.Ein ganz besonderes Erlebnis steht heute im Kakadu Nationalpark auf dem Programm. Mit dem Flussboot lassen wir uns zum „Yellow Waterhole“ bringen, einem Wasserloch, an dem sich in der Trockenzeit viele Tiere versammeln und relativ leicht beobachtet werden können. Mit dem Boot gehen wir auf Pirsch zu den riesigen Salzwasserkrokodilen, die eine Länge von bis zu 7 m erreichen können. Beeindrucken lassen wir uns zudem durch eine Vielzahl von Wasservögeln, die sich allmorgendlich ihr Federkleid von der aufgehenden Sonne trocknen lassen. Anschließend besuchen wir am Nourlangie Rock über 20.000 Jahre alte Aboriginal Felsmalereien. Am Abend genießen wir einen unvergesslichen Sonnenuntergang am Ubirr Rock.

Übernachtung im privaten festen Zeltcamp mit VP

22. Tag

Kakadu Nationalpark – Darwin

Heute erwartet uns ein Juwel des Kakadu National Parks. Wir brechen sehr früh auf mit Ziel Twin und Jim Jim Falls. Wir erkunden die Twin Falls Schlucht, erreichbar nur mit Allradfahrzeug, auf einer kleinen Wanderung. Weiter geht es zu den Jim Jim Falls. Wir wandern oder schwimmen zu diesen einmaligen Wasserfällen und genießen ein erfrischendes Bad in diesen Naturpools, eingebettet in unvergessliche Landschaftsformen.

Danach treten wir die Rückfahrt an in die Küstenstadt Darwin am Indischen Ozean. „Frontier Town“, das Tor zur Wildnis, nennen es die Australier. Schweren Herzens nehmen wir Abschied von diesem Teil des australischen Outbacks. Sie werden abgesetzt in Ihrem Hotel.

Hotelübernachtung in Darwin

23.-26. Tag

Darwin – Cairns – Strandhotel Kewarra Beach

Zurück in der Zivilisation fliegen Sie heute entweder zurück nach Europa oder aber nach Cairns an die Küste des Great Barrier Reef. In Queensland zeigt sich der tropische Regenwald von seiner schönsten Seite. Nach Ihrem abenteuerlichen Outbackabenteuer bieten sich ein paar Erholungstage in einem schönen Strandhotel bei Cairns an. Für vier Nächte beziehen Sie das Kewarra Beach Resort & Spa. Erkunden Sie den tropischen Norden Queenslands bei einem Ausflug in den Regenwald. Oder buchen Sie, wo das Riff den Regenwald berührt eine Bootstour hinaus in die Inselwelt. Mit Schnorchel und Brille haben Sie einen ganzen Tag Gelegenheit, das unbeschreibliche Farbenspiel der Unterwasserwelt des Great Barrier Reef zu erleben. Alles kann Ihnen vom Hotel aus organisiert werden. Gerne verlängern oder verkürzen wir Ihren Aufenthalt an den herrlichen Stränden des vorgelagerten Barrier Reef.

4 Hotelübernachtungen im Kewarra Beach Resort & Spa, Kewarra Beach, o.ä.

27. Tag

Rückflug nach Europa

Je nach Flugverbindung besteht heute noch die Möglichkeit zu einem Einkaufsbummel in Cairns, bevor Sie Ihren individuellen Rückflug nach Europa antreten (Rückkunft am nächsten Tag).

DOWNLOAD DETAILPROGRAMM (PDF)
CODEVONBISPREISSTATUSDURCHFÜHRUNG
WA1901.04.201931.10.2019ab€ 3.780,00
buchbar
Garantierte Durchführung
JETZT BUCHEN

Reisedauer:                

27 Tage ab Sydney/bis Cairns

 

Termine:           

Jeweils dienstags ab Sydney

 

Preise pro Person:

2 Personen: € 3.780,-  (bis 31.10.18  € 3.880,-)

1 Person:     € 4.560,-  (bis 31.10.18  € 4.690,-)

 

 

Leistungen:

  • 2 Hotelübernachtungen am Sydney Harbour
  • 2 Hotelübernachtung in Alice Springs
  • Geführte Tour Rotes Zentrum: 3 Übernachtungen in festen Camps mit Betten, Schlafsack und Kissen (Vollverpflegung)
  • 2 Hotelübernachtungen in Broome am Cable Beach
  • Geführte Tour Kimberleys (Westaustralien): 8 Übernachtungen in Kuppelzelten, 1 Nacht im festen Camp mit Betten (Vollverpflegung)
  • 2 Hotelübernachtungen in Darwin
  • Geführte Tour Kakadu National Park: 2 Übernachtungen in festen Camps mit Betten, Schlafsack und Kissen (Vollverpflegung)
  • 4 Hotelübernachtungen bei Cairns am Barrier Reef
  • Bootstour Kakadu National Park
  • Fahrten im klimatisierten Geländefahrzeug im Outback von Alice Springs bis Darwin
  • Englischsprachige Reiseleitungen während der 3 Outbackmodule

 

Nicht im Preis eingeschlossen:

  • Linienflüge nach Sydney / zurück ab Cairns
  • Inlandsflüge Sydney-Alice Springs – Broome / Darwin - Cairns
  • Schlafsack vor Ort für ca. € 25,- erhältlich
  • Persönliche Ausgaben
  • Reiseversicherungen

Schwierigkeitsgrad 2

Anforderung bei dieser TourReisen mit leichten Wanderungen wie in Schwierigkeitsgrad 1 beschrieben, aber auch Wanderzeiten von 3 bis zu 5 Stunden, teilweise mit steinigen Routen und auch mal querfeldein. Moderate Steigungen mit Höhenunterschieden von bis zu 600 Metern. Schwindelfreiheit ist nicht erforderlich. Leichte Wanderschuhe sind erforderlich, bei Trittunsicherheit empfehlen wir den Gebrauch von Wanderstöcken.

 

Einreise:

Reisepass, gültig für die Dauer des Aufenthaltes, bei Flügen über Asien, 6 Monate über das Reiseende hinaus. Für Deutsche, Schweizer und Österreicher besteht Visumpflicht (kostenlos erhältlich durch uns).

 

Allgemeine Zahlungsmodalitäten

  • Zehn Tage nach Reisebestätigung wird eine Anzahlung in Höhe von 20 % des Reisepreises fällig (wenn nicht anders vereinbart)
  • Vier Wochen vor Reisebeginn wird die Restzahlung fällig (wenn nicht anders vereinbart)
  • Bei Reisen, die mit einer Mindestteilnehmerzahl ausgeschrieben sind, ist für den Fall des Nichterreichens ein Rücktritt vom Reisevertrag seitens des Veranstalters bis spätestens 21 Tage vor Reisebeginn möglich.

 

Besondere Rücktrittsbedingungen:

  • bis 60 Tage        vor Reisebeginn 10 %
  • ab 59.-35. Tag   vor Reisebeginn 25 %
  • ab 34. Tag         vor Reisebeginn 60 %
  • ab 14. Tag         vor Reisebeginn 100 %
DOWNLOAD DETAILPROGRAMM (PDF)

REISEBEWERTUNGEN

Ihre Meinung ist uns sehr wichtig!

Deshalb würden wir uns freuen, wenn Sie bei der Planung unserer Reiseprogramme mitwirken könnten. Um Ihre Vorstellung in Zukunft realisieren zu können, bitten wir Sie um die Beantwortung der Fragen in unseren Bewertungsbögen. Herzlichen Dank für Ihre Mühe und Mithilfe.



Kundenstimmen

Einige unserer Kunden haben uns dankenswerterweise Ihre Reise-Erinnerungen überlassen. In kurzen Reisesteckbriefen können Sie in die erlebten Abenteuer unserer Kunden eintauchen.

Torben S. (30)

Reisedatum: 25.08.2018 - 24.09.2018
Die ausführlichen Reiseunterlagen waren wirklich super! Die Organisation der Reise war damit sehr einfach und die Durchführung der Reise hat super funktioniert. Das von Trails vorgeschlagene Reiseprogramm beinhaltete nahezu alle persönlichen Australien-Highlights :-)
 

Gabriele und Frank J. (59)

Reisedatum: 22.07.17 - 26.08.17
Die Reise war von Ihnen sehr gut geplant und enthielt noch mehr Highlights, als wir erwartet hatten. Auch die verschiedenen Flüge inklusive der "Umsteigeflüge" klappten reibungslos und ohne Zeitverzögerungen. Der Reiseplan war übersichtlich und klar formuliert, so dass wir keine weiteren Fragen hatten.
Die Reiseziele waren abwechslungsreich ausgewählt und wir hatten wirklich den Eindruck, dass wir in den 5 Wochen einen exzellenten Überblick über die verschiedenen Landschaften Australiens und das Leben dort bekommen haben. Vom Outback waren wir regelrecht fasziniert und haben hier das einfache Leben, den Sternenhimmel und die tollen Wanderungen mit den vielen Bademöglichkeiten sehr genossen.
Ihr Rat, doch das Hotel in Palm Cove (Reef Retreat) zu nehmen, war sehr gut. Wir sind oft mit dem Bus nach Cairns gefahren und konnten von dort auch die Bootstour unternehmen. Wir haben eine sehr schöne Regenwaldtour nach Cap Tribulation gemacht. Hier wurden wir unkompliziert vom Hotel abgeholt und haben die Tour sehr genossen.
Aber auch die anderen Hotels waren gut ausgewählt. Besonders gut haben uns das Reef Retreat, der Club Tropical Resort und das Bali Hai Resort gefallen. Alle Hotels hatten sehr viel tropisches Grün und richtig schön ausgestattete Appartments - tolle Anlagen!
Allerdings lag das Bali Hai Resort in Darwin so weit vom Zentrum entfernt, dass sich der Guide weigerte uns dort abzusetzen. Für die Taxifahrt haben wir 68 $ bezahlen müssen.
 

Birgit M. (40)

Reisedatum: 30.07.16 - 27.08.16
Personen: 2
Die Reise war sehr gut organisiert und verlief absolut problemlos. Die Unterbringung in Sydney direkt am Hafen mit Blick auf die Oper war grandios, nur leider hat das Wetter nicht mitgespielt und wir haben die Stadt meist im Regen erkundet. Dennoch waren der Hafen mit der Oper, der Taronga Zoo und die vielen anderen Sehenswürdigkeiten sehr schön - das nächste Mal schauen wir uns das aber im australischen Sommer an.

Die Reise zum Ayers Rock verlief reibungslos und wir trafen dort die erste Reisegruppe, mit der wir uns durch das Rote Herz des Kontinents schlugen. Aufgrund der Jahreszeit waren die Nächte sehr kalt - teilweise unter 0 Grad - aber im Swag und am Lagerfeuer war es dafür umso schöner. Gut war, dass so auch die Tagestemperaturen im angenehmen Bereich bleiben, so dass die täglichen Wanderungen erträglich blieben. Lediglich die einzelnen Wasserstellen in den Schluchten, in denen wir badeten, waren hier noch sehr kalt. Zudem waren auch nur wenige Touristen unterwegs. Alles in allem aber ein wunderschönes Erlebnis, das natürlich mit Sonnenuntergang und Sonnenaufgang am Ayers Rock seinen Höhepunkt fand.

Nach dieser Etappe ging es für uns weiter nach Broome, in ein wunderschönes Apartment. Von dort machten wir einen Tagesausflug zu den Horizontal Falls. Wir können nur allen Reisenden empfehlen, diesen Baustein in ihrer Reise zu ergänzen. Alleine der Rundflug über die Meeresarme und die Inseln ist wunderschön, aber die Fahrt im Speedboot über die Stromschnellen der Horizontal Falls ist ein unvergessliches Erlebnis und war für uns sicherlich ein weiteres Highlight der Reise.

Ab Broome ging es dann in 9 Tagen auf der Gibb River Road nach Darwin. Hier waren wir abends auf Zeltplätzen und konnten uns am Lagerfeuer den Sternenhimmel ansehen. Die Zeltplätze bieten eine sehr gute Infrastruktur mit Duschen, WCs und teilweise auch einer guten Bar. Dies war weitaus mehr als wir für diese Etappe erwartet hatten. Gekocht wurde auf dem Feuer bzw. in der Glut. Über Tag gab es Sandwiches, die wir nach einigen Tagen aber nicht mehr sehen konnten und essen wollten. Abends wurde auf dem Feuer bzw. in der Glut gekocht, gebraten und gegrillt. Ein Essen besser wie das andere. Ob Lamb Roast oder Damper, alles war sehr lecker und alleine schon die Zubereitung hat Spaß auf das Essen gemacht. Die Gegend selbst ist z.T. eintönig, wird aber durch die Schluchten, in denen man täglich wandert, doch sehr interessant. Auf jeden Fall waren hier die Temperaturen tagsüber bereits so hoch, dass man auf jeder Wanderung sehnsüchtig die Wasserlöcher erwartete, in denen man sich abkühlen konnte. Den Ausflug zu den Olgas konnten wir leider aufgrund von Buschfeuern nicht machen, somit werden wir hier nochmals hinreisen müssen :-).

Waren uns bis zu diesem Zeitpunkt leider nur wenige Wildtiere über den Weg gelaufen, so änderte sich das mit der nächsten Reiseetappe im Kakadu National Park. Hier wimmelte es nur so von Wallabies, Vögeln und nicht zuletzt auch von Salzwasserkrokodilen. Gerade die Salties hatten uns auf den Etappen zuvor in Gedanken bereits begleitet, denn man sah immer wieder Warnhinweise und teilweise auch Fallen. Die Guides waren jedoch sehr aufmerksam und hatten genaue Hinweise, wo ein risikoloses Baden möglich ist. Am Ende der Tour verbrachten wir noch einen Tag in Darwin. Das Hotel war sehr schön und auch die Stadt bietet viele Möglichkeiten, wie zum Beispiel den schönen Wochenmarkt. Hier kann man sicherlich mehrere Tage verbringen. Bei uns war es jedoch nur ein kurzer Zwischenstopp.

Die letzte Etappe unserer Tour ging nach Cairns. Unser Bungalow am Strand war traumhaft schön - und die Tierwelt in der Anlage war einfach nur genial: Wallabies, Warane, Vögel, Flughunde, Schlangen etc.. Der Weg vom Abendessen zum Bungalow war wie ein Spaziergang durch den Zoo, nur dass die Tiere hier frei herumlaufen. Wir haben noch einen Ausflug ans Great Barrier Reef unternommen. Leider konnte man dort sehr gut die Auswirkungen des Korallensterbens sehen. Die Tierwelt war zwar weiterhin beeindruckend, jedoch waren die Weichkorallen in großen Bereichen abgestorben.

Nach 4 Wochen ging es dann wieder mit ganz vielen neuen Eindrücken zurück nach Deutschland.

Vielen Dank an Frau Pfitzer und Herrn Brändle von Trails für die hervorragende Beratung im Vorfeld der Reise und die gute Organisation der Bausteine. Dies hat für eine wunderschöne Reise mit reibungslosem Ablauf gesorgt.
 
Nach oben