USA - Mietwagenrundreise

Canyons & Colorado - Mietwagenrundreise

Unsere außergewöhnliche Mietwagenrundreise durch den Südwesten der USA, durch Nevada, Utah und Arizona, führt Sie durch Berg-, Wüsten- und Canyonlandschaften zu einer Auswahl der beeindruckendsten Naturwunder Amerikas. Entdecken Sie den legendären Westen mit dem Mietwagen und zu Fuß. Auf herrlichen Wanderetappen im Zion National Park, Bryce Canyon, Canyonlands National Park, im Monument Valley, am Lake Powell und am Grand Canyon gelangen Sie zu den schönsten Naturparadiesen dieser Erde. Ein besonderes Highlight in der Canyonlandschaft Utah´s erleben Sie auf einer 3-tägigen Raftingtour auf dem Colorado River durch die Stromschnellen des Cataract Canyons (keine Vorkenntnisse erforderlich).

Bei dieser Mietwagenrundreise haben wir gute Hotels und Lodges reserviert und die schönsten Highlights des Südwestens der USA sind in den Reiseverlauf eingebaut. Ihre Unterkünfte sind, wenn möglich, für zwei Nächte an einem Ort gebucht, um genügend Zeit für aktive Unternehmungen zur Verfügung zu haben. Reisebeginn und Reiseende sind Las Vegas. Die einzigartigen Canyonlandschaften in Nevada, Utah und Arizona sind ideale Reiseziele für Erlebnishungrige und Naturliebhaber – eine Wildnis in unberührter Natur.

Eine Verlängerung der Reise mit Rückflug über San Francisco oder aber eine Fahrt über die Rocky Mountains mit Rückgabe des Fahrzeuges in Denver ist jederzeit möglich.

Canyons & Colorado - Mietwagenrundreise

  • Drei Tage River Rafting auf den Stromschnellen des Colorado Rivers mit unvergesslichen Wildniscamps im Cataract Canyon (keine Vorkenntnisse erforderlich)
  • Panoramaflug über den Canyonlands National Park, wo Colorado und Green River eine Vielzahl von Canyons in die Sandsteinmassive gefurcht haben
  • Bizarre Felsformationen und atemberaubende Canyons in der Felswildnis des Zion National Park
  • Zu atemberaubenden Aussichtspunkten am Nordrand des Grand Canyon
  • Gäste-Ranch Aufenthalt in den Manta La Sal Bergen in Utah mit Wandermöglichkeiten zu historischen Stätten
  • Unvergessliche Erlebnisse mit dem Jeep in der Wunderwelt der Slot Canyons im Antelope Canyon (fakultativ) und Erholung an den Ufern des Lake Powell
  • Zu Fuß durch den Irrgarten des Bryce Canyon, einer Felswildnis von unbeschreiblicher Schönheit im Süden Utahs
  • Unvergessliche Wanderungen zu den Natursteinbrücken im Arches National Park
  • Einzigartige Landschaftsstimmungen am Monument Valley, der berühmtesten Kulisse des amerikanischen Westens
  • Zwei Nächte im Spielerparadies Las Vegas inmitten der endlosen Wüstenlandschaft Nevadas
DOWNLOAD DETAILPROGRAMM (PDF)

Detaillierter Reiseverlauf
Canyons & Colorado - Mietwagenrundreise

1. Tag

Flug nach Las Vegas

Individueller Flug nach Las Vegas und Transfer zum Autovermieter und übergabe Mietwagen. Übernahme Ihres Fahrzeuges und Fahrt ins nahegelegene Hotel. Sie können wählen zwischen einem typischen Las Vegas Hotel mit Spielcasino oder aber einem Hotel mit ruhiger Atmosphäre.

2. Tag

Zion National Park

Nach dem Frühstück Fahrt zum Zion Nationalpark. Bizarre Felsformationen und atemberaubende Canyons erwarten Sie heute in der Felswildnis des Zion National Park. Flüsse haben hier tiefe Schluchten mit bis zu 800m hohen, senkrechten und dunkelroten Steilwänden hinterlassen.

2 Hotelübernachtungen

3. Tag

Zion National Park - Tageswanderung

Einen ganzen Tag haben Sie Zeit, den beeindruckenden Zion National Park in Ruhe zu erwandern. Frühmorgens brechen Sie auf zu Angels Landing, einem riesigen Sandsteindom, der über dem Tal thront. Danach waten Sie durch die „Narrows“, einer engen Schlucht geformt vom Virgin River (witterungsbedingt). Ein überwältigendes Naturerlebnis. Übernachtung wie am Vortag.

4. - 5. Tag

Bryce Canyon National Park

Kurze Weiterfahrt zum Bryce Canyon National Park. Dort haben Sie heute Zeit, um diesen bizarren Nationalpark ausführlich zu erkunden. Eine Tageswanderung durch diese Wunderwelt ist ein weiterer Höhepunkt dieser Reise. Eine durch Erosion geformte  Märchenlandschaft aus Kalk und Sandstein mit Türmen, Säulen, Fenstern, Brücken und Felsschlössern, die je nach Lichtverhältnissen in atemberaubenden Farbkombinationen leuchten. Auf herrlichen Wanderpfaden steigen Sie durch diesen Irrgarten in den Canyon hinab. Lassen Sie sich Zeit um diese spektakuläre Felswildnis zu erleben. Am 5. Tag entweder Weiterfahrt zum Capitol Reef National Park oder zweite Hotelübernachtung in der Nähe des Bryce Canyons.

 

6. - 7. Tag

Fahrt nach Moab

Heute erreichen Sie Moab, Ausgangspunkt für die nächsten Tage. Im Arches National Park erwartet Sie eine Fülle von Natursteinbögen und –brücken. Auf verschiedenen, kürzeren Wanderungen erleben Sie einen der schönsten Nationalparks der USA. Ein unvergessliches Highlight ist der fotogene Delicate Arch. 2 Hotelübernachtungen

8. - 9. Tag

Colorado River Rafting – Canyonlands National Park

Ihr großes Flussabenteuer beginnt. Für die nächsten 3 Tage tauchen Sie ein in die Welt des Canyonlands National Parks und die Fluten des Colorado Rivers. Dieser trifft hier mit dem Green River zusammen und gemeinsam drängen die gewaltigen Wasserfluten durch den Cataract Canyon. Die Floßfahrt wird unterbrochen durch Wanderungen zu Indianerruinen und alten Wandmalereien. Übernachtet wird in Zelten am Flussufer; das Essen wird vom erfahrenen Bootsführer zubereitet. Sie genießen die Abgeschiedenheit von jeglicher Zivilisation und erfahren vom Bootsführer vieles über die Kunst des Raftens und die Geschichte dieser faszinierenden Gegend. Sie benötigen keine Rafting Kenntnisse; nur Festhalten ist angesagt.

 

Zu Beginn des Abenteuers genießen Sie in ruhigem Gewässer die vorbeiziehende Landschaft, halten nach Rothirschen, Bergschafen und Adlern Ausschau und erkennen an den Uferwänden prähistorische Indianerbehausungen. Endlich werden die ersten Stromschnellen des Cataract Canyons erreicht. Es beginnt der turbulenteste Abschnitt. Mit dem Floß schießen Sie wie auf einem bockigen Wildpferd durch die Stromschnellen; Sie halten sich fest, schreien, lachen – und sind enttäuscht, wenn die letzte Stromschnelle überwunden ist. Unser Bootsführer hat Sie spektakulär, aber in jedem Moment sicher und erfahren, ein unvergessliches Abenteuer erleben lassen.

 

10. Tag

Lake Powell – La Sal Mountains

Die ruhigen Gewässer des oberen Lake Powell lassen uns wieder zur Ruhe kommen. Nach einem letzten Lunch verabschieden sich Floß und Führer. Es erwartet Sie bereits der Pilot, der Sie in einer kleinen Maschine zurück nach Moab fliegt. Sie sehen noch einmal von oben die Schluchtenlandschaft des Colorado; der Park zählt zu den Perlen der amerikanischen Nationalparks. Angekommen in Moab geht die Fahrt weiter in die La Sal Berge, wo Sie sich in einer kühleren Höhenlage vom Abenteuer Colorado auf einer Gästeranch erholen können. 2 Übernachtungen in Blockhütten.

11. Tag

La Sal Mountains – Guest Ranch

Der heutige Tag bleibt zum Entspannen auf Ihrer gebuchten Gästeranch. Auf kleineren Wanderungen durch Pinienwälder in den etwas höheren Lagen der Manti La Sal Berge erforschen Sie alte Puebloruinen. Wer heute ein größeres Programm benötigt, für den bietet sich alternativ eine Fahrt in das Natural Bridges National Monument an; eine Vielzahl von Natursteinbögen lassen sich bei kurzen oder längeren Wanderungen erkunden. Am Abend können Sie in Ihrer Ranch ein Barbecue nach alter Schule genießen.

12. Tag

Monument Valley

Sie erreichen das Stammesgebiet der Navajo Indianer im größten Indianerreservat der USA. In der Ferne tauchen die bekanntesten Felsformationen des legendären „Wilden Westens“ auf – Monument Valley, Schauplatz vieler Westernklassiker. Auf abenteuerlicher Strecke durchstreifen Sie dieses überwältigende Naturschauspiel. Sie können beobachten, wie die untergehende Abendsonne die „berühmteste Kulisse des amerikanischen Westens“ in blutrote Farbe taucht. Hautnah erleben können Sie diese Westernstimmung auch bei einer Fahrt durch das Tal in der Abendstimmung.

Hotelübernachtung.

13. - 14. Tag

Lake Powell

Sie erreichen die kleine Ortschaft Page, direkt am Lake Powell gelegen. Der Glen Canyon Damm hat hier den ehemals durchgehenden Canyon unterbrochen und den Colorado River zu einem 300 km langen und herrlich gelegenen See, inmitten einer Felsenwüste aufgestaut. Besuchen Sie unbedingt den Antelope Canyon, auch "Schraubenzieher Canyon" genannt, ein vor mehr als 100 Millionen Jahren durch Wind und Wasser geformter Sandsteincanyon (fakultativ). Wandern Sie in den Canyon hinein und erleben im einfallenden Licht wundersam ausgewaschene Felswände.

2 Hotelübernachtungen

15. Tag

Grand Canyon Nordrand

Ihr heutiges Ziel ist eines der größten Naturwunder der Erde, der Grand Canyon. Der Einblick vom Nordrand in das Schluchtensystem des Colorado River offenbart die gigantische Größe. Die Eindrücke sind überwältigend und bleiben unvergesslich. Wir haben bewusst den wesentlich stärker frequentierten Südrand ausgelassen. Die Übernachtung erfolgt in einer gemütlichen Lodge ca. 20 Minuten Fahrzeit vor dem Nordrand oder in Kanab.

16. Tag

Las Vegas

Nach dem Frühstück fahren Sie zurück in die schillernde Metropole Las Vegas, wo Sie die einmalige Gelegenheit haben, Ihre Reisekasse wieder aufzufüllen. Nutzen Sie die Chance, eine der weltberühmten Las Vegas Shows zu besuchen. Sie übernachten in einem typischen Hotel mit Spielcasino oder wahlweise in einem „normalen“ Hotel mit ruhiger und entspannter Atmosphäre. Ganz wie Sie den letzten Abend Ihrer Reise durch den Westen der USA gestalten wollen.

17. Tag

Fahrzeugrückgabe und Rückflug

Rückflug nach Deutschland oder individuelle Verlängerung möglich. Lassen Sie sich von uns beraten.

DOWNLOAD DETAILPROGRAMM (PDF)
CODEVONBISPREISSTATUSDURCHFÜHRUNG
USA-MW01.04.201831.10.2019ab€ 2.590,00
buchbar
Garantierte Durchführung
JETZT BUCHEN

Reisedauer         

17 Tage ab/bis Las Vegas

 

Termine

April – Oktober
(fast täglich)

 

Preis               

ab € 2.590,-pro Person

 

Leistungen

  • Mietwagen Midsize SUV ab/bis Las Vegas inkl. unbegrenzten KM, Vollkaskoversicherung ohne Selbstbehalt, 1 Mio. USD Zusatzhaftpflichtversicherung, Flughafengebühren, Lokale Steuern
  • 3 Tage Colorado-Raftingtour mit erfahrenem Raftingguide in internationaler kleiner Gruppe
  • Panoramaflug über den Canyonlands National Park
  • 14 Hotelübernachtungen in guten Mittelklassehotels und Lodges
  • 2 Zeltübernachtungen am Colorado mit Vollverpflegung
  • Schlafsack und bequeme Liegematte während der Raftingtour
  • Reise- und Wanderreiseführer
  • Kartenmaterial mit Beschreibung

 

Nicht im Preis eingeschlossen

  • Linienflüge (bei frühzeitiger Buchung sind günstigere Flugpreise verfügbar)
  • Verpflegung und Getränke (außer bei Raftingtour)
  • Benzin (ca. € 150,-)
  • Navi im Mietwagen (ca. € 100,-)
  • Sonstige persönliche Ausgaben
  • Reiseversicherungen
  • Trinkgeld für Raftingguide

Schwierigkeitsgrad 2

Anforderung bei dieser TourReisen mit leichten Wanderungen wie in Schwierigkeitsgrad 1 beschrieben, aber auch Wanderzeiten von 3 bis zu 5 Stunden, teilweise mit steinigen Routen und auch mal querfeldein. Moderate Steigungen mit Höhenunterschieden von bis zu 600 Metern. Schwindelfreiheit ist nicht erforderlich. Leichte Wanderschuhe sind erforderlich, bei Trittunsicherheit empfehlen wir den Gebrauch von Wanderstöcken.

Einreise        

Gültiger Reisepass, ESTA-Genehmigung

 

Impfungen 

Es sind keine Impfungen vorgeschrieben oder erforderlich.

DOWNLOAD DETAILPROGRAMM (PDF)

REISEBEWERTUNGEN

Ihre Meinung ist uns sehr wichtig!

Deshalb würden wir uns freuen, wenn Sie bei der Planung unserer Reiseprogramme mitwirken könnten. Um Ihre Vorstellung in Zukunft realisieren zu können, bitten wir Sie um die Beantwortung der Fragen in unseren Bewertungsbögen. Herzlichen Dank für Ihre Mühe und Mithilfe.



Kundenstimmen

Einige unserer Kunden haben uns dankenswerterweise Ihre Reise-Erinnerungen überlassen. In kurzen Reisesteckbriefen können Sie in die erlebten Abenteuer unserer Kunden eintauchen.

Birgit K.

Reisedatum: 28.04.18 - 17.05.18
Die Reise hat uns extrem gut gefallen. Die Aufenthaltsorte waren gut gewählt und gut zu finden, lediglich die Bryce View Lodge stach aufgrund mangelnder Sauberkeit etwas negativ hervor, was dort sicher auch an der hohen Frequentierung liegt.

Einer der (vielen) Höhepunkte für uns war die Raftingtour. Aufgrund des schlechten Wetters vorher (es schneite bei leichten Minusgraden ...) hatte der Colorado schon etwas mehr Wasser und daher waren die Rapids schon etwas aufregender. Auch hatten wir Glück zu Beginn der Saison dort zu sein - unsere Guides berichteten, dass es später im Canyon schon eng (und damit laut) werden kann. So waren wir 3 Tage mit 2 weiteren Mitraftern alleine im Canyon unterwegs.
Der erste Tag ist eher ruhig aber von ein paar schönen zu Fuß-Ausflügen zu alten Indianerstätten und versteinerten Bäumen unterbrochen, wir sind bis zur Conjunction, also dem Zusammenfluss von Green River und Colorado gekommen und haben direkt dort auf einer Sandbank übernachtet. Der 2. Tag war dann Rafting pur und endete bereits am frühen Nachmittag, so dass Zeit genug war die Eindrücke direkt zu verarbeiten. Auch hier haben wir auf einer Sandbank übernachtet und die Nacht sogar ohne Zelt im Freien verbracht. Morgens haben wir Katzenspuren entdeckt, da war wohl eine etwas neugierig auf uns :-). Der dritte Tag begann aufregend mit den letzten Rapids und endete dann wieder etwas sanfter in Richtung Lake Mead.
Auch der Rückflug war sehr schön, hier konnten wir die Tour nochmals rückwärts von oben betrachten.

Da wir nicht wussten, ob das mit dem vorbestellten Barbecue auf der Haven Guest Ranch im Anschluss an die Raftingtour noch klappen wird, hatten wir eine kurze Mail an Bill Haven gesandt - der war aber ganz entspannt und hat uns unser Dinner auch gerne noch um 21.30 Uhr Abends serviert.
Der Aufenthalt auf der Ranch war ein schöner Kontrastpunkt zur Raftingtour - absolut ruhig und idyllisch gelegen, in den "Dwellings" konnte man mit bloßem Auge die Anazasi-Ruinen entdecken und es gab gut ausgeschilderte Wanderungen dorthin. Die haben wir aber erst am 2. Tag vormittags unternommen, da wir nach der ersten Übernachtung nach Mesa Verde gefahren sind. Hier hatten wir auch das "Pech", dass aufgrund der Frühsaison noch nicht alle Cliffhouses offen waren, aber eines konnten wir uns anschauen. Das wäre ggf. nochmals ein Tipp für Ihre Beschreibung, auch wenn es ein wenig Fahrerei ist.
Bill Haven als Gastgeber ist herzlichst um seine Gäste bemüht (aber nicht aufdringlich!) und die Cabins waren mit viel Liebe gestaltet.

Da dies schon meine (glaube ich) 6. Reise mit Trails war, kann ich nur sagen: vielen Dank! Ich habe mich bei jeder Reise sehr wohl gefühlt, egal wie unterschiedlich Land und Rahmenbedingungen waren. Bitte weiter so!
 
Nach oben